A Prideful Mate – Amber Kell

Obwohl der Löwen-Wandler Kevin sehr glücklich über seine Söhne ist, wünschte er sich endlich seinen Gefährten zu finden. Mit der Mutter seiner Söhne verbindet ihn einen tiefe Freundschaft, aber wirkliche Liebe ist es nicht. Tia empfindet genauso und nimmt die Sache in die Hand. Im Internet, auf einer Mating-Plattform, werden sie dann auch tatsächlich fündig. Kevin erkennt in Payce sofort seinen Gefährten, doch erstmal sollten sie sich kennenlernen, nicht wahr?

Der Jaguarwandler Payce wünscht sich ebenfalls seinen Gefährten kennenzulernen, aber bisher hat er nur schlechte Erfahrungen mit der Dating-Seite gemacht. Kevins E-Mail macht ihn jedoch neugierig und das Telefonat mit dem Löwen haut ihn fast schon aus den Arbeiterschuhen. Zögerlich, aber doch stimmt er einem Treffen zu. Kevin erscheint wie ein feuchter Traum auf seiner Türschwelle, doch passen sie wirklich zusammen? Und wie soll er – Payce – auch noch in ein Rudel passen? Ausgerechnet er, der nie enge Bindungen hatte und immer Einzelgänger war.

Da es sich auch hier wieder um eine Kurzgeschichte handelt, wird die Story um Kevin und Payce sehr knapp und knackig erzählt. Dadurch hat man schon das Gefühl, dass etwas Hintergrundwissen über die Helden fehlt. Auch die Akzeptanz des Gefährten geht eigentlich ziemlich rasch über die Bühne – fast schon ein wenig zu hastig.

Aber die Geschichte ist sehr witzig, liebenswürdig und auch sexy geschrieben. Deswegen ziehe ich auch nur einen Regenbogen ab. Mit Kevin trifft ein ziemlich fauler und reicher Löwe auf einen etwas hyperaktiven und sehr distanzierten Payce, der durch seinen Beruf der Arbeiterklasse angehört. Das bringt auch von Anfang an Probleme mit sich, denn Payce besteht auf sein eigenes Leben und er braucht auch eine Aufgabe. Aber das macht ihn auch sehr ehrlich und Kevin muss lernen, dass nicht alles nach seinen Vorstellungen geht. Auch wenn Payce seine Wünsche nicht immer sehr feinfühlig artikuliert und damit Kevin auch schon mal verletzt, muss man diesen starrsinnigen Kerl einfach mögen.

Es gibt auch ein Wiedersehen mit Talan und Adrian – sehr lustig! Und auch die Kinder von Kevin bekommen den ein oder anderen Auftritt. Die Kleinen sind ja besonders süss und erobern wider Erwarten auch das Herz des Werjaguar, der noch etwas an seiner Selbstbeherrschung arbeiten muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield