Der Popstar und sein Anwalt – Norma Banzi

4er


Der erfolgreiche und abgeklärte Anwalt Vince Gable hat keine Lust sich von einem jungen und verwöhnten Popstar auf der Nase herumtrampeln zu lassen. Deswegen lässt er den verwöhnten Knaben auch gleich bei ihrer ersten Begegnung auflaufen und verzichtet auf diesen Auftrag. Doch Marc, der unter dem Namen Angel eine Berühmtheit geworden ist, braucht Vince’ Hilfe dringend. Also bleibt dem jungen Mann nichts anderes übrig als zu Kreuze zu kriechen.

Marc ist ausserdem von dem eloquenten Anwalt beeindruckt und flirtet mit dem Älteren was das Zeug hält. Geschmeichelt lässt Vince sich verführen und übernimmt schliesslich doch das Mandat des deutlich jüngeren Marc, der zudem auch noch eine innige und intime Beziehung mit seinem Cousin Jamie unterhält. Obwohl Vince es eigentlich besser weiss und sich zu alt für diese jungen Männer fühlt, geht er mit beiden eine Dreier-Beziehung ein. Doch Angel ist nicht geoutet und auch seine Beziehung zu Jamie ist für die Medien nicht schlüssig. Es ist also nicht einfach. Und mit der Zeit wird es auch immer schwieriger diese Menage privat zu halten.

Angel wird von den Medien verfolgt, fühlt sich durch Presse, Fans und auch seinen eigenen Erwartungen unter Druck gesetzt. Jamie und Vince sind durchaus ein Rückhalt, doch Jamie hat auch eigene – berufliche – Pläne und durch diese Auszeit gerät Angel immer mehr in einen gefährlichen Kreislauf, der sich auf seine Gesundheit auswirkt. Mehr denn je hängt es nun an Vincent Angel durch diese Zeit zu bringen. Doch dann leistet sich Angel einen Vertrauensbruch, der die fragile Beziehung der Männer mehr als ins Wanken bringt.

Im ersten Teil der Popstar Reihe führt Norma Banzi ihre Leser in die Welt der Reichen und Schönen des Popbiz und der surrealen Welt Hollywoods. Hier zählt nur der Gewinn, die Schönheit und das Image. Image ist alles – egal wie es in den Künstlern aussieht. Egal was sie sich wirklich wünschen oder vom Leben erwarten. Wie nahe Norma der Wahrheit gekommen ist, vermag ich jetzt nicht zu sagen. Doch sie beschreibt den Druck, der auf den jungen Angel lastet, ziemlich deutlich.

Die Erzählweise ist sehr flüssig und angenehm. Mit erotischen Momenten wird nicht gespart und es fehlt auch nicht an Witz. Mit dem Hauptprotagonisten Angel konnte ich zu meinem Bedauern nicht viel anfangen. Für sein Alter ist er wahnsinnig unreif und egoistisch. Möglich, dass seine Karriere und sein Erfolg Gründe dafür sind. Wenn ja, dann hat die Autorin dies wirklich gut hinbekommen. Vince hingegen ist ein Sympathieträger und der ruhende Pol in dieser Geschichte. Jedoch ist es Jamie, der mein Herz im Sturm erobert und besetzt hat. Für mich ist er die ausgeglichenste Person in dieser Beziehung und ist einfach nach süss.

Bei Norma Banzi gefällt mir die Vielfalt ihrer Protagonisten sehr gut. Sie sind nicht austauschbar und nicht vergleichbar. Ausserdem gaukelt sie der Leserschaft auch keine plüschige Gaywelt vor, wo es außer der ewigen Treue nichts anderes gibt. Ihre Protas dürfen cool und sexy, aber auch deprimiert, verunstaltet oder vom Schicksal gebeutelt sein. Wo viel Licht, da auch viel Schatten. Mit diesem Buch hat die Autorin wieder ihr Können aufgezeigt.

Ich muss zugeben, dass mir das oft neurotische Verhalten von Angel gelegentlich die Lesefreude genommen und mir ein genervtes Augenrollen beschert hat. Trotzdem ist die Geschichte absolut lesenswert. Wer also in die Welt des Glamours eintauchen möchte, sich aber den Schatten dieser Welt stellen möchte, ist bei diesem Buch genau richtig.

VÖ: 07/2012
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 218
Serie: Popstar (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*