Graham Ran Over A Reindeer – Sterling Rivers

Graham Miller und Rudy Snowden waren von Kindheit an unzertrennlich und beste Freunde. Doch dann verließ Rudy die Gegend um bei seiner Großmutter in Canada zu leben. Für Graham ein schmerzlicher Verlust und auch unverständlich, denn Rudy ging ohne Abschied. Inzwischen sind beide Männer Ende Zwanzig und zurück in Alaska. Und sie fühlen sich zueinander hingezogen. Doch keiner macht den ersten Schritt – aus unterschiedlichen Gründen.

Vor allem Rudy kämpft sehr mit sich, denn er trägt ein Geheimnis in sich. Er ist nicht ganz das, was er zu sein scheint. Tatsächlich ist Rudy, der ein halber Inuit ist, ein Gestaltwandler. Genau genommen verwandelt er sich in ein Karibu. Und in dieser Gestalt läuft er ausgerechnet Graham, in den er schon seit Ewigkeiten verliebt ist, vors Auto. Natürlich ist Graham erstmal völlig überfordert von Rudys wahrer Natur, denn das Geheimnis bleibt nicht lange ein Geheimnis.

So tritt also für Rudy der Worst Case ein, denn nichts fürchtet er mehr als Graham dadurch völlig zu verlieren. Auch wenn Graham unsicher und skeptisch ist, so lässt sich seine Zuneigung nicht verleugnen. Also lässt er sich auf Rudy ein, doch ihm wird auch klar, dass sie keine ’normale’ Beziehung führen können. Gestaltwandler und ihre gebundenen Partner leben viel länger als Menschen und so muss Graham sich entscheiden was er wirklich will.

Was für eine süsse Weihnachtsgeschichte. Rudy – das Rentier *lol* – und Graham haben mich bezaubert. Graham ist ein wenig schüchtern und auch wenig energisch. Deswegen brauchen sie ihr halbes Leben um endlich zusammenzukommen. Und selbst dann sind die Umstände eben sehr ungünstig. Ich gestehe, es gab ein paar Seiten wo ich dringend Taschentücher gebraucht habe. Es war schon sehr rührig und auch berührend. Natürlich trifft Graham am Ende die richtige Entscheidung!

Die Geschichte selbst wird sehr flüssig und witzig erzählt. Längen kommen keine auf und die Erotik ist knisternd, aber nicht überboardend. Es ist eine wirklich gelungene Mischung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield