His Baby to Safe – Kiki Burrelli

Wolfshifter Asher ist ein Einzelgänger, der sich seit vielen Jahren in den Bergen verkrochen hat. Seine Ruhe wird nur selten gestört. Doch dann taucht sein Mate bei ihm auf und gerät auch prompt in Schwierigkeiten. Asher muss seinen Gefährten retten … und wenn er dafür töten muss.

Caleb war eigentlich nur mit einer Gruppe Jugendlicher auf einer Wanderung unterwegs. Doch die Ereignisse überschlagen sich, seine Gruppe wird angegriffen und Caleb glaubt zu sterben. Mit dem vom Schicksal bestimmten Gefährten hat er nun wirklich nicht gerechnet. Schon gar nicht mit einem grantigen Einzelgänger, der das Leben in der Wildnis nicht aufgeben will und so manch Geheimnis hütet.

Asher wirkt im ersten Moment ein wenig strange und besitzergreifend. Doch je mehr man von ihm erfährt, desto besser kann man seine Handlungen auch verstehen. Caleb ‚muckt‘ zwar gegen seinen ‚Entführer‘ schon mal auf, aber Asher hält ihn ja auch nicht als Gefangenen und drängt sich ihm auch nicht auf.

Das ist aber auch nicht nötig. Denn auch Caleb erkennt Asher als seinen Gefährten an und der gibt Caleb viel Zeit um sich an ihn zu gewöhnen und sich vor allem von seine Verletzungen zu erholen. Doch die Zweisamkeit wird irgendwann gestört und Asher sieht sich mit Calebs Pack, aber auch gemeinsamen Feinden konfrontiert. Und dann wird Caleb auch noch krank.

Auch Teil zwei der Reihe ist jetzt nicht besonders tiefgründig, aber durchaus lesenswert und unterhaltsam. Asher wirkt zwar wie ein Sonderling, hat aber ein sehr großes Herz und einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Aber er ist auch fähig zu lernen und Kompromisse einzugehen.

Caleb ist einfach niedlich und sehr sympathisch. Ab und an plagen ihn zwar Zweifel und die üblichen Unsicherheiten, die auch seiner Jugend und Unerfahrenheit geschuldet sind. All das kann den Lesespass aber nicht mindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield