How to Deal – T M Smith

Kory White gehört zu den Veteranen von All Cocks und arbeitet unter dem Namen Hadyen als Internet-Pornostar. Zwar gehört er zur großen Familie der All Cocks, doch irgendwie ist er auch ein Aussenseiter, den keiner so wirklich versteht. Und Kory schafft es auch immer wieder sich in unglückliche Situationen zu bringen. Beziehung hat er keine und seine Gefühle behält er für sich. Einzig sein Kollege Dusty und Mitbewohner steht ihm nahe. Aber auch nicht so nahe, dass er ihm jemals seine Geschichte erzählt hätte.

Da trifft Kory auf Jon Brennan. Ein smarter und attraktiver Polizist, der keine Scheu davor hat sein Interesse an Kory zu zeigen. Und auch Kory kann seine eigene Faszination nicht leugnen. Doch eine Beziehung kommt nicht in Frage. Allerdings hat er nicht mit dem irisch-italienischen Starrsinn des Cops gerechnet und Kory lässt sich auf ein Date ein. Immer wieder. Zwar macht er Jon von Anfang an klar, dass er für so etwas nicht gemacht ist, doch entziehen kann er sich Jons Charme und Freundlichkeit auch nicht.

Und Jon ist auch ein extrem geduldiger Mensch, der Kory viel Zeit gibt. Der Polizist spürt, dass Kory eine Tragödie und viel Trauer mit sich herumschleppt. Dass er sich mit Nähe und Gefühlen schwer tut und seine Ängste durch sein arrogantes Verhalten zu kaschieren versucht.

Teil drei der All Cock Reihe konnte mich restlos überzeugen. Jon ist wahnsinnig sympathisch, freundlich und einfach ein Traummann. Das erkennt auch Kory, der in den anderen Büchern weniger positiv aufgefallen ist. Doch die Tragödie seines Lebens ist all gegenwärtig und man versteht nun auch seine Verhalten und seine Aussetzer. Auch ihn habe ich schnell in mein Leserherz geschlossen und von der ersten Seite an mit diesem ungewöhnlichen Paar mitgefiebert.

Dieses Buch enthält wieder viel Romantik und Sex, doch es kommt auch hier zu einem großen Drama und auch zu einem großen Verlust. Die Autorin hat mich jedoch mit Stil, Witz und Einfühlsamkeit überzeugt. Vielleicht ist Jons Familie ein wenig zu  nett, aufgeschlossen und auch verrückt geraten, doch vermutlich ist es genau das was Kory braucht. Ich liebe Jons Familie, auch wenn ich kein Teil davon sein wollte. Einfach herrlich! Besonders gefallen hat mir Jons älterer Bruder Tristan, das schwarze Schaf. Es wäre toll wenn der auch noch sein Buch kriegen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield