I Have You – Grein Murray

Fast ein Jahr sind Kyle und Christopher zusammen, dürfen ihre Gefühle jedoch nicht zeigen. Während Christophers Mutter und sein Stiefvater sehr verständnisvoll sind, lernt man Kyles Eltern als engstirnig und homophob kennen. Keine Chance ihren schwulen Sohn zu akzeptieren. Dieses Versteckspiel belastet Kyle sehr, doch längst haben er und Christopher Plan B. Früher als erwartet muss Kyle die Karten auf den Tisch legen und in einer Nacht- und Nebelaktion verlassen sie die Stadt. Da sie längst über 18 sind und die High School abgeschlossen haben, kann sie auch niemand aufhalten. Dennoch will Kyle keinen Kontakt zu den Eltern.

Ihr Weg führt sie nach Florida; in ein neues, aufregendes Leben. Christopher, etwas älter als Kyle und auch selbstbewusster, hat sich bei einem Online Porno Portal beworben und den Kontakt zu dem Eigentümer Michael hergestellt. Kyle wird von der Idee überrascht, stimmt aber zu. Da er ja nur mit Christopher Sex vor der Kamera haben soll, ist das kein Problem für ihn. Ausserdem sind Michael und sein Kameramann Sam überraschend freundlich und vertrauenswürdig. Das neue Leben mit Chris in Florida kann also beginnen, doch es ist nicht das Ende ihrer gemeinsamen Reise.

Die Geschichte von Chris und Kyle ist als Spin-off der Joshua-Reihe zu sehen. Schon im ersten Teil lernt man dieses liebenswerte und innige Paar kennen. Vermutlich hat Grein jede Menge Fanpost bekommen und jeder wollte ihre Geschichte lesen. Ich kann es verstehen – ich wollte sie auch lesen. I Have You ist jetzt vielleicht kein besonders tiefgründiges Buch. Es gibt auch viel Sex und Zärtlichkeiten – ja, das bedingt schon allein das Millieu. Dennoch vermag es die Autorin dem Leser auch die intensiven Gefühle der Jungs und ihre starke Bindung zu vermitteln. Das ist ihr ja auch schon bei Max (den ich liebe) und Joshua gelungen.

Zwar kommen sie gut mit dem Leben als Pornodarsteller zurecht, doch sie machen sich auch Gedanken über das Leben nach dieser Phase. Sie wollen beide ihre Ausbildung fortsetzen und machen Pläne. Aber sie machen auch neue Bekanntschaften und nicht jeder meint es gut mit ihnen. Doch das Band zwischen Kyle und Christopher ist stark. Und im Laufe der Zeit wird auch Kyle immer selbstbewusster und stärker. Diese Entwicklung hat mir persönlich wahnsinnig gut gefallen. Grein Murrays Bücher sind perfekt für einen faulen Nachmittag, den man ohne anstrengendes Drama oder lähmendes Geschwurbel verbringen möchte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield