Just a Bit Obsessed – Alessandra Hazard

Alexander Sheldon mag sein ruhiges und kontrolliertes Leben. Gefühlsausbrüche sind ihm fremd und seine Beziehung zur Studentin Mila ist für ihn durchaus zufriedenstellend. Doch Mia ist neugierig und abenteuerlustig. Sie empfindet ihr Sexleben als etwas zu eingefahren und überredet Alexander zu einer Menage. Auch wenn er so überhaupt keine Lust auf Komplikationen hat, lässt er sich schliesslich doch drauf ein. Christian, ein bekannter Student soll es sein. Und Christian ist mehr als willig zu Alex – für den er insgeheim eine Schwäche hat – und Mila ins Bett zu steigen.

Doch es bleibt ein unangenehmes Gefühl bei Alexander und auch Christian zurück. Es soll eine einmalige Sache bleiben. Doch Mila hat andere Pläne und langsam beginnt diese Beziehungskiste aus dem Ruder zu laufen. Christian kann es nicht lassen und provoziert Alexander bei jeder sich bietender Gelegenheit. Alexander hingegen wird von dem attraktiven und offensiven Christian immer mehr in Bedrägnis gebracht. Immer öfters hinterfragt er seine eigenen Bedürfnisse und sein Leben. Doch Christian ist für ihn einfach eine ungesunde Obsession. Doch die wird er leider nicht so schnell los. Auch als Christian einen Schlußstrich zieht und auch Mila mehr als froh ist, dass dieses Experiment beendet wird.

Die Chemie zwischen Alexander und Chris wird schon sehr früh deutlich und die beiden Männer schenken sich nichts. Schnell wird Mila, die ja das Ganze eigentlich ins Rollen gebracht hat, zum Beiwerk. Und Mila merkt auch ziemlich lange nicht was tatsächlich Sache ist. Zwar erkennt sie Veränderungen bei Alexander, doch sie ist sich seiner sehr, sehr sicher. Jedoch hat sie nicht gerechnet, dass Alexander am Ende doch Christians Charme und seiner rauen Sexualität erliegen wird. Alexander hingegen ist zerrissen. Eigentlich folgt er strikt seinen Regeln und will nicht die Fehler seiner Eltern begehen. Doch Christian übt einen zu großen Reiz aus und Alexander versteht auch nicht, wieso er sich zu dem Playboy hingezogen fühlt. Andererseits hat er jedoch seiner Freundin gegenüber immer wieder einen Anflug von schlechten Gewissens – selbst wenn er sie körperlich nicht betrügt.

Diese Geschichte ist wieder sehr sexy und flott geschrieben. Da die Bettgeschichte ja von Mila angeleiert wurde, konnte ich mit dem Plot ganz gut leben. Und Alexander ist wirklich ein sehr gewissenhafter und ehrlicher Mensch. Deswegen gerät die Geschichte auch nicht zu einem schmerzlichen Betrugsdrama, das auch nicht ins Absurde abgleitet. Auch hier gibt es wieder einen Ausblick auf die nächste Geschichte, die von Alexanders Cousin handeln wird. Allerdings bin ich mir angesichts des Plots und des Settings unsicher, ob ich diese Story wirklich lesen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield