Lichtblick – Lisa Worrall

Josh macht mit seinen besten Freunden Greg und Mario Urlaub in einem besonderen Camp. Dieses ist extra für Blinde und sehschwache Menschen konzipiert und organisiert. Auch der Leiter des Camps – Charlie – leidet unter einer Sehschwäche und steht kurz davor sein Augenlicht zu verlieren. Während Charlies Blindheit die Folge einer Krankheit ist, hat Josh sein Augenlicht bei einem Unfall verloren. Doch nicht nur das – auch sein Freund Alex hat sich daraufhin von ihm getrennt und Josh damit noch tiefer in die Verzweiflung gestürzt.

Doch Josh’ Freunde kämpfen unermüdlich darum ihn zurück ins Leben zu bringen. Und als er auf Charlie trifft, scheint Josh wieder neuen Mut zu schöpfen. Zwischen Josh und Charlie knistert es von der ersten Begegnung an. Doch Charlie ist vorsichtig. Schlechte Erfahrungen in seiner letzten Beziehungen haben ihn schwer verunsichert. Doch seine Freunde und Eltern merken natürlich seine Faszination an Josh und es gibt in dieser Geschichte viele Matchmaker, die Josh und Charlie zu ihrem gemeinsamen Glück verhelfen wollen.

Lisa Worrall hatte ich schon länger auf dem Radar und umso mehr freut es mich, dass der Cursed Verlag diese Autorin dem deutschen Publikum vorstellt. Die Geschichte von Josh und Charlie ist wunderschön romantisch erzählt. Spannend geschrieben, ohne Längen oder mit zuviel Füll-Sex erlebt der Leser die Annäherung von Josh und Charlie. Einer forsch und neugierig, der andere vorsichtig und distanziert. Doch egal wie sehr Charlie sich sträubt, am Ende kann er sich Josh doch nicht entziehen und lässt sich auf ihn ein. Doch kaum hat Charlie seine Sorgen überwunden, stehen die nächsten Probleme vor der Tür. Und diese scheinen ein Happy End unmöglich zu machen.

Aber natürlich gibt es ein Happy End und auch das Finale ist sehr stimmig und glaubwürdig beschrieben. Die Geschichte hat für mich nur eine kleine Schwäche und die bezieht sich auf Josh. Von Charlie und seinem Leben erfährt man sehr viel, von Josh hingegen etwas zu wenig. Da bleibt für mich sehr viel im Dunkeln und ungesagt. Es wäre schön mehr über seine Vergangenheit und seine Beziehung zu Mario und Greg zu erfahren. Aber das hat den Lesespass nicht gemindert und Lichtblick ist ein Buch, das sicher öfters gelesen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield