Magic & Mistletoe – Annabelle Jacobs

Was wäre Weihnachten ohne ein Wunder? Kein Weihnachten! Und ein Wunder können Harry und Andrew definitiv brauchen. Andrew hat eine Schwäche für seinen gutaussehenden Nachbarn Harry. Doch der scheint nicht interessiert zu sein. Zumindest kriegt man nichts Vernünftiges aus ihm raus und Andrew ist soweit die Waffen zu strecken. Doch Harry hat ein Problem. Er ist fürchterlich schüchtern und wenn er etwas sagt, dann ist es meistens Blödsinn. Seine Freunde haben längst gemerkt, dass er sich für Andrew interessiert und versuchen zu helfen.

Leider ist Harry etwas ungeschickt und machte es nur schlimmer. Irgendwie bekommen die Situationen zwischen ihm und Andrew immer eine falsche Dynamik. Doch irgendwann kapiert es auch Andrew, dass Harry einfach ein wenig Hilfe braucht und eigentlich interessiert wäre. Und Andrew ist definitiv an mehr als nur einem oberflächlichen One-Night-Stand interessiert.

Es war einfach sehr unterhaltsam und lustig zu lesen wie Harry und Andrew umeinander herumtanzen. Beide sind nicht gerade die offenherzigsten Personen und Harry redet sich sehr oft um Kopf und Kragen. Es gibt auch noch einen ‘magischen’ Aspekt, doch der spielt nur eine geringe Rolle. Auch wenn er für Harry selbst sehr wichtig ist. Doch es ist nicht die Magie, die ihn Andrew für sich gewinnen lässt. Das schafft er am Ende ganz alleine.

Magic & Mistletoe ist meine erste Geschichte von Annabelle Jacobs, die mich mit dieser zuckrigen Weihnachtsgeschichte voll und ganz überzeugen konnte. Beide Akteure sind wirklich absolut sympathisch und humorvoll beschrieben. Auch Andrews Freunde nehmen einen nicht unwichtigen Platz ein. Genauso wie Mistelzweige eine gewisse Rolle spielen. Doch wirklich spoilern möchte ich nicht, denn die Geschichte ist wirklich sehr, sehr lesenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield