Out of Focus – L.A. Witt

 

Ryan ‚Angel‘ Morgan und Dante James sind Partner im Beruf und Privatleben. Seit zwölf Jahren sind sie zusammen – glücklich und erfolgreich. Doch manchmal fehlt etwas in ihrer Beziehung, denn sie sind beide Dominante. So suchen sie sich gelegentlich einen Sub um ihre sexuellen Bedürfnisse richtig ausleben zu können. Bei einem Auftrag lernen sie Jordan Steele kennen, den Bruder der Braut. Und er scheint in ihr Beuteschema zu passen, doch um sicherzugehen, müssen sie ihn erst besser kennenlernen.

Jordan findet beide Männer faszinierend und fühlt sich auf eine sonderbare Weise zu ihnen hingezogen. Eigentlich hat er genug auf seiner Farm und mit seiner Pferdezucht zu tun und auch die Anwesenheit seines Ex-Freunds in seinem Heim belastet Jordan zusehends. Und doch kommt er Angel und Dante näher; freundet sich mit ihnen an und sie führen ihn in eine bislang unbekannte Welt. Eine, von der er immer schon phantasiert, sie aber nur von der Distanz beobachtet hat.

Out of Focus ist eine sehr nette Geschichte, die einen hohen Erotikanteil aufweist. Das gleich vorweg gesagt. Die Szenen sind wirklich sehr hot geschrieben und doch schafft die Autorin auch viel Gefühl in die ganze Geschichte zu bringen. Da Dante und Angel schon so lange zusammen sind, erfährt man eben durch Rückblenden und den Gesprächen mit Jordan von ihrer gemeinsamen Vergangenheit.

Schön zu lesen ist auch die Entwicklung einer Zweierbeziehung hin zu einer Menage. Dabei kommen natürlich Zweifel, Sorgen und Bedenken bei allen Beteiligten auf. Jordan will sich nicht in diese Beziehung drängen, Angel hat Angst Dante an Jordan zu verlieren, da dieser vielleicht wirklich alle Bedürfnisse von Dante befriedigen könnte. Und Dante will alles, weiß aber nicht wie sie wirklich zusammenfinden können.

Trotz der hohen Dichte an Sexszenen gehen diese Gefühlsverwirrungen nicht unter und sie ‚erklären‘ die Protagonisten wirklich gut. Ein kleiner Makel an der Geschichte liegt in der Erzählweise. Manchmal wusste ich nicht gleich, wer jetzt wirklich am Zug ist. Das kann aber eben auch am Original liegen. Dennoch eine wirklich schöne Geschichte, wenn man Erotik, Menage und eben fluffige Liebesgeschichten mit etwas Humor mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield