Rules of the Chef – Nicole Dennis

Dakota Mitchell hat sich von weit unten hochgekämpft und zu etwas gebracht. Doch dann verkündet ihm sein Geschäftspartner, dass er den Anteil an einem gemeinsamen Projekt verkauft hat und sich zurückziehen wird. Dakota ist völlig vor den Kopf gestoßen und muss nun damit leben, dass sein ‚Baby‘ – The Southern Charm – vielleicht schon sehr bald für immer seine Pforten schließt und Dakota womöglich sein Heim verlieren wird.

Das Bed and Breakfast samt Restaurant, in dem Dakota der Küchenchef ist, gehört nun zur Hälfte der Familie Ashford. Deren jüngster Sohn, Samuel, soll die neue Investition genau unter die Lupe nehmen und prüfen, ob sich weitere Investitionen lohnen und was sich ändern muss. Schon bald kommt er einigen Ungereimtheiten auf die Spur, die er jedoch wie ein Spürhund verfolgt.

Dakota reagiert erst sehr kratzbürstig und macht sofort klar, was er von Samuel und der Familie hält. Doch Samuel mag zwar jünger als Dakota und noch nicht so erfahren sein, lässt sich jedoch nicht so einfach vertreiben. Und er vermag Dakota auch zu überraschen und für sich einzunehmen.

Obwohl Dakota Samuel erst nicht leiden kann oder sich eben von ihm und seiner Familie bedroht fühlt, kann er die Anziehung zwischen ihnen nicht leugnen. Allerdings macht er es dem jüngeren Mann nicht eben einfach, da Dakota sehr gemischte Signale aussendet. Das nimmt dem Buch dann am Ende auch ein wenig seinen Charme, da Dakota ziemlich anstrengend sein kann. Da hat Samuel wirklich einen langen Atem, auch wenn er selbst immer wieder mit sich hadert und die Zukunft des Southern Charm, aber auch seine eigene mit Dakota, sehr rational abwägt.

Es lohnt sich jedoch dran zu bleiben und in diese kleine Welt einzutauchen. Es werden schon einige Helden der kommenden Bücher vorgestellt und es gibt auch einen kleinen Krimiplot, der für Samuel fast tödlich endet. Dieser wird in diesem Teil nicht wirklich aufgeklärt, aber das bedeutet keinen Cliffhanger und dieser Erzählstrang wird in den weiteren Teilen noch weitergeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield