Rylan, Taylor – Men Of Crooked Bend

Men Of Crooked Bend spielt in Wyoming und kann als eine Art Familien-Saga betrachtet werden. Im Fokus stehen die Familien Welsh und Redfeathers, deren Söhne und Freunde sich zu Paaren finden. Das kann man jetzt als stereotyp und kitschig sehen, oder aber auch sich in die Geschichten fallen lassen. Es geht wie so oft um Neuanfängen, schwierige Vergangenheiten und eine nicht minder komplizierte Gegenwart. Die Helden sind sehr solide beschrieben und es gibt auch keine zu großen Ähnlichkeiten oder Überschneidungen. Jedes Buch kann für sich gelesen werden, jedoch macht es Sinn sie nach der Chronologie zu lesen. Sonst würde man doch ein wenig Hintergrundwissen vermissen.

Taylor Rylan schreibt sehr schlicht und humorvoll. Erotik, Drama und Witz kommen dabei nicht zu kurz und trotz des leichten Schreibstils kommen auch immer wieder die kleinen Tragödien des Alltags und die Charakterschwächen, aber auch -stärken der einzlnen Helden sehr gut zum Vorschein. Die Familiendynamik ist dabei nicht zu verachten und obwohl man gut miteinander auskommt und auch die Kinder ein sehr gutes Verhältnis zu ihren Eltern haben, ist nicht immer alles wunderbar und Sonnenschein. Das macht die Geschichten sehr alltäglich und die Helden auch nicht unnahbar, sondern sehr menschlich.