Simply Shameless – Kate Pearce

Helene Delornay ist die Besitzerin des House of Pleasure und gilt als skandalös. Der Zutritt zum Ton ist ihr verwehrt, doch das stört die kluge und empathische Geschäftsfrau jedoch nicht. Allerdings gerät ihre Welt ins Wanken, als sie plötzlich mit einem Mann aus ihrer Vergangenheit konfrontiert wird: Philip Ross. Inzwischen verwitwet und Erbe des verstorbenen Lord Knowles. Und er ist auch der Vater von Helenes Zwillingen, die jedoch fern von London in Frankreich in einem Nonnenkloster aufgezogen werden.

Philip, der von seiner Familie in eine Ehe gezwungen wurde, verliebte sich Hals über Kopf in die unkonventionelle Französin und verbrachte ein leidenschaftliches Wochenende mit ihr. Doch dann trennten sich ihre Wege und zurück blieben Sehnsucht, ungesagte Liebe, aber auch Verletzungen und am Ende Verachtung.

Während Helene also eine verruchte Geschäftsfrau geworden ist, durchlebte Philip eine fürchterliche Ehe. Doch nun ist er frei und sogar – ein Erbe des verstorbenen Lord Knowles – Mitbesitzer von Helenes Etablissement. Und das ist Grund genug die Frau aufzusuchen, die ihm vor fast zwanzig Jahren das Herz gebrochen hatte.

Ihre nie vergessene Liebe ist jedoch nicht Helenes einziges Problem. Nicht nur Philip taucht bei ihr auf; nein, auch die Zwillinge Lisette und Christian stehen plötzlich vor ihr und verlangen eine Erklärung. Vor allem Christian fühlt sich verletzt, zurückgewiesen und auch beschämt als ihm klar wird welchem Gewerbe seine Mutter angeblich im fernen London nachgeht. Und dann gibt es da noch Marguerite, Helenes älteste Tochter, die mit einem englischen Adeligen durchgebrannt ist.

Für Helene könnte es tatsächlich besser laufen, denn ihr Leben gerät wirklich aus den Fugen. Zudem Philip nichts von den Kindern weiss und die Leidenschaft zwischen Philip und Helene wieder aufflammt. Doch Philip ist nicht mehr der Mann, den Helene kennengelernt hat. Die Ehe hat ihn hart gemacht und verbittert. Fast schon bigott wirft er Helene ihren unmoralischen Lebenswandel vor. Doch ihrer Anziehung kann er dennoch nicht widerstehen.

Wieder spielt die Erotik eine große Rolle, auch wenn die Protagonisten diesmal nicht mehr ganz taufrisch sind. Immerhin sind Helene und Philip schon reif und um die Vierzig. Doch das stört weder den Plot, noch wirkt es sich seltsam auf die erotischen Szenen – von denen es reichlich gibt – aus. Zu Beginn erlebt man die stürmische Affäre zwischen Helene und Philip und erfährt schon sehr viel von Helenes Vergangenheit. Während sie in ihrer Vergangenheit sehr stark gelitten hat, erlebt dann Philip in der Ehe eine Katastrophe nach der anderen.

Philip dann im Hauptteil des Buchs zu mögen fällt wirklich ein wenig schwer. Denn er ist wirklich bitter und ungerecht. Dafür ist Helene eine wunderbare Protagonistin. Und sie hat einen unwiderstehlichen Charme, dem Philip am Ende doch wieder verfällt. Und sie ist es auch, die ihn anleitet und ihn dazu bringt seine Moral und Bedürfnisse zu hinterfragen.

Für eine volle Punktzahl hat es nicht gelangt, aber es war ein wirklich schönes Buch rund um den skandalösen Ross-Delornay-Clan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield