Sixty Five Hours – N.R. Walker

5er

Sixty Five Hours (English Edition)

65 Stunden haben Cameron Fletcher und Lucas Hensley um eine mitreißende Werbekampagne auf die Beine zu stellen und einen Millionendeal an Land zu ziehen. Vorher müssen sie sich aber irgendwie auf einer professionellen Ebene treffen, denn Cameron scheint für Lucas nur wenig übrig zu haben und ignoriert ihn die meiste Zeit. Ein schwieriges, arbeitsintensives Wochenende steht bevor. Zudem Cameron auch noch der Sohn des Bosses ist und Lucas hegt zurecht Zweifel. Noch nie haben die beiden Alphatiere an einem Projekt gearbeitet und noch nie waren sie sich so nah!

65 Stunden haben sie also Zeit um zu arbeiten, irgendwie miteinander klarzukommen, aber auch um sich kennenzulernen.

N.R. Walker schafft es immer wieder mich zu fesseln und mich zu amüsieren. Die Geschichte von Cameron und Lucas ist bezaubernd, witzig, amüsant, teilweise haarsträubend, aber auch berührend und sexy. Während Lucas schon immer mit offenen Karten gespielt hat und sich gleich beim Bewerbungsgespräch als homosexuell geoutet hat, versteckt Cameron seine Neigungen. Vor allem den Vater will er nicht enttäuschen und fürchtet nichts mehr als sich zu bekennen. Dabei scheinen die Frauen der Familie längst zu wissen was Sache ist.

Lucas ist erst sechs Monate in der Werbeagentur der Fletchers und er gilt als brillant, clever und durchsetzungsfähig. Zwar wird er von Fletcher senior geschätzt, doch von Cameron weitgehenst ignoriert. Und Lucas hat keine Ahnung warum, denn Cameron ist wirklich verschlossen wie eine Auster; nüchtern, pragmatisch und glatt wie eine Teflonpfanne.

Doch diese Fassade bekommt Risse als Lucas und Cameron an der Kampagne arbeiten und plötzlich zeigt sich ein völlig anderer Cameron Fletcher. Einer, der Lucas fasziniert und den er näher – sehr nah – kennenlernen möchte. Doch leicht ist es nicht und Lucas macht es Cameron mit seiner Impulsivität auch nicht gerade einfach.

Sixty Five Hours ist eine großartige Geschichte, die niemals langweilig oder platt ist. Es gibt keine Längen, aber der Plot wird auch nicht durchgepeitscht. Das Prickeln zwischen den Protagonisten baut sich Stück für Stück auf und erst ab der zweiten Hälfte des Buches kommen Cameron und Lucas ernsthaft zur Sache. Hier könnte man eine kleine Schwäche anmerken, denn die beiden kommen kaum noch aus dem Bett. Und wenn doch, dann finden sich Mittel und Wege um nicht die Finger von einander lassen zu können.

Bei dieser Geschichte hat mich das aber nicht gestört, weil die Sexszenen wirklich hot geschrieben sind und man sich nicht in einer Endlosschleife wähnt. 65 Stunden scheinen sehr wenig zu sein um sich ineinander zu verlieben. Aber da Cameron und Lucas sich ja schon eine Weile kennen, passt es auch ja wieder. Neben dem Bettsport gibt es auch noch einen sehr lustigen Aspekt, denn sie sollen eine Kampagne für einen Kondomhersteller (samt Spielzeug) auf die Beine stellen und bekommen zu diesem Zweck auch noch entsprechende Goodies zur Verfügung gestellt. Ich sage nur: ‚Innerer Yoda‘. Eine wirklich runde Sache und wenn man nicht prüde ist, dann ist die Geschichte sehr zu empfehlen.


VÖ: 07/2015
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 174

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*