Sound of Us – A.M. Arthur

Cris und Charles unterstützen Jake bei seinen Entscheidungen, auch wenn sie ihnen nicht immer gefallen. Aber Jake, der nun immer besser mit seiner Erkrankung, aber auch seinen Unsicherheiten umgeht, will sich beweisen. Und vielleicht will er seine Stabilität, Reife und Entwicklung auch seinen beiden Liebhabern beweisen. Deswegen verläßt Jake das schützende Haus Charles‘ um wieder in seine Wohnung zurückzugehen. Es läuft aber überraschend gut, auch wenn Jake seine Zweifel nicht völlig ignorieren kann.

Während Jake sich immer mehr stabilisiert, gerät Cris‘ Welt ins Wanken. Seine Vergangenheit holt ihn ein und er muss erneut Farbe bekennen. Denn er ist nicht der, als der er sich ausgegeben hat und vor allem Chet treffen Cris‘ Enthüllungen. Allerdings beweist Charles die nötige Reife und Ruhe, die man von ihm erwartet. Ohne jedes Zögern steht er an Cris‘ Seite und hilft ihm durch diese schwierige Zeit, die Cris, Chet und Jake jedoch nur noch weiter zusammenbringt und ihre Beziehung festigt.

Der zweite Teil der Serie gefiel mir noch besser als der erste Teil, wo Jake, Chet und Cris sich finden. A.M. Arthur schreibt sehr einfühlsam, liebenswert und emotional, aber auch sehr sexy und humorvoll. Es war großartig zu diesen drei unterschiedlichen Männer zurückzukehren und sie bei den nächsten Schritten ihres gemeinsamen Lebens zu begleiten.

Jetzt erfährt man auch ein wenig mehr von Cris und seiner schwierigen Vergangenheit und dem gestörten Verhältnis zu seinen Eltern, mit denen es ein unerwartetes Wiedersehen gibt. Obwohl er Chet gegenüber nicht ganz ehrlich war, fängt dieser ihn aber auf und auch Jake beweist, dass er eine Stütze und ein gleichwertiger Partner sein kann.

Fast ein wenig wehmütig habe ich diese Geschichte beendet, auch wenn ich mir natürlich ein Wiedersehen im nächsten Teil – der von Taro und Dell handeln wird – erhoffe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield