The Straight Boyfriend – Renae Kaye

Aaron Hall kann einfach nicht treu sein. Er liebt die Frauen und den Sex. Und er langweilt sich auch schnell. So kommen ihm immer wieder die Freundinnen abhanden, denn mit einem Betrüger will natürlich keine zusammenbleiben. Aus der Not heraus tut er sich mit Vinnie zusammen, damit Aaron sich weiter sein Haus leisten kann. Sie kennen sich schon länger, sind Freunde und bilden nun eine Wohngemeinschaft. Vinnie ist offen schwul, kommt aus einer riesigen, liebenden Familie und will endlich sein Leben verändern.

Der Auszug aus dem familiären Nest gestaltet sich für Vinnie aber schwieriger als gedacht, denn er hängt an seiner italienischen Großfamilie. Einen besseren Job und einen netten Freund zu finden, stehen ebenfalls auf seinen Agenden. Doch ein Schritt nach dem anderen! Aaron und Vinnie finden schnell einen gemeinsamen Weg und ihr Zusammenleben gestaltet sich simpel und angenehm. Vinnie übernimmt die Küche, dafür lässt er die Finger von Aarons geliebten Rasen und den Pflanzen. Für Aaron ist Vinnies sexuelle Orientierung kein Problem und sein Freundeskreis umfasst auch viele Schwule, doch er selbst ist ganz klar ein Kerl, der auf Frauen steht. Auch wenn er mit ihnen nur wenig Glück hat und eben ein Problem mit der Treue hat.

Im Laufe ihres Zusammenlebens vertieft sich ihre Freundschaft und Vinnie gerät irgendwann in einen Gewissenskonflikt, da  er sich in Aaron verliebt. Ein sinnloses Unterfangen, denn Aaron ist und bleibt straight.

Der dritte Teil der ‚Loving You‘ Reihe von Renae Kaye ist eine wunderbare Geschichte über Freundschaft und Familie. Natürlich kommt die Romantik zwischen Vinnie und Aaron nicht zu kurz und es ist wirklich amüsant zu lesen, wie Aaron seine eigene Sexualität neu entdeckt. Aber die Autorin macht nicht den Fehler ihren Protagonisten um 360 Grad zu verändern. Er ist und bleibt straight, doch er kann und will irgendwann seine Gefühle für Vinnie nicht mehr verbergen oder verleugnen.

Viel Unterstützung erfährt er dabei von Liam, seinem Freund, der ihn mit seinen klugen Ratschlägen geschickt den Weg weist, ohne jedoch belehrend oder überheblich zu wirken. Bei dieser Geschichte steht jetzt der Sex nicht unbedingt ganz oben, auch wenn es natürlich zu Intimitäten kommt. Vinnie und Aaron gehen eben sehr vorsichtig miteinander um. Deswegen gefiel es mir hier sehr gut, wie Kaye die Gefühlsverirrungen und -wirrungen der jungen Männer eingefangen und beschrieben hat. Diese Zerrissenheit und Unsicherheit von Aaron ziehen sich durch das ganze Buch, ohne jedoch der Story einen negativen oder bedrückenden Touch zu geben.

Thematisiert werden aber auch Vinnies Ängste, die angesichts von Aarons Schwächen und Unsicherheiten durchaus logisch und nachvollziehbar sind. In Summe ein wunderbares Buch, das mich absolut überrascht und überzeugt hat. Bitte mehr von dieser Reihe, schliesslich gibt es ja noch ein paar Junggesellen im Freundeskreis um Jay, Kee und Vinnie, die noch zu vermitteln wären.

Ein Gedanke zu „The Straight Boyfriend – Renae Kaye

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield