Jonathan@Bruns_LLC – Bianca Nias

Noch immer sind Jon und seine Familie in Südafrika und sein neuer Status als Alpha wird problematisch, da Tajo sich von seinen Verletzungen erholt. Jon quält sich auch mit der Abwesenheit von Devon, dem schwarzen Wolf in den er sich verliebt hat. Doch Devon ist auf einer gefährlichen Mission und lässt nichts von sich hören. Außerdem ist da noch der junge Löwe Luke, der für Jon eine ziemlich große Versuchung darstellt.

Luke ist längst in Jon verknallt, doch rechnet sich keine Chancen bei dem Alphalöwen aus. Zudem er ja von dessen Beziehung zur Devon weiss. Doch Luke kann es nicht lassen den älteren Löwen zu reizen und eins gibt das andere – man landet zusammen im Bett und stellt fest, dass man ziemlich gut zusammenpasst. Zumindest auf die ein oder andere Art. Doch Jon kann das nicht akzeptieren und versucht Luke wieder auf Distanz zu halten.

Das erweist sich jedoch schwerer als gedacht. Und es ist auch nicht hilfreich, dass Jon Luke mit nach Deutschland nimmt. Er braucht eine Auszeit von der Familie und will in Berlin eine Zweigstelle von Bruns_LLC eröffnen. Außerdem verzichtet er auf den Alphastatus – den er ja eher aus der Not heraus akzeptiert hat. Doch jetzt ist Tajo wieder da und Jon wird diese Bürde endlich wieder los.

Die langerwartete Fortsetzung der Bruns Löwen hält was sie verspricht und enttäuscht in keinster Weise. Das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn vor allem Luke ist ein toller und knuddeliger Protagonist. Okay, wenn man denn einen Löwen knuddeln möchte. Aber die Figur des Lukes ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Jon hingegen ist ein etwas sprödes Kätzchen, das wirklich mit vielen Problemen, aber auch Selbstzweifeln zu kämpfen hat. Und als typischer Vertreter seine Geschlechts verbaut er sich selbst sehr viel oder macht es sich auch unnötig schwer.

In einem spannenden Finale finden die zwei Löwen dann doch noch zusammen und das Buch endet natürlich mit einem Cliffhanger – schliesslich ist die Geschichte noch nicht zu Ende erzählt und man darf gespannt sein, wie die Bruns Löwen sich gegen die Gefahr der Terroristen zur Wehr setzen werden.

Neben den Akteuren des ersten Teils, der sich um Marc und Tajo gedreht hat, bringt die Autorin ein paar neue Protagonisten ins Spiel. So den Bären Judd, der sich verdächtigerweise ziemlich gut mit der Schwester von Tajo und Jon versteht. Zudem lernt man Marcs Freund Daniel näher kennen, der sich wiederum sehr für den Panther Ric zu interessieren scheint! Da ergeben sich doch noch sehr viele Möglichkeiten und man darf hoffen in der Fortsetzung mehr zu erfahren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield