Drew & Mr. Grumpy – Jocelynn Drake & Rinda Elliott

Werbung

VÖ: 12/2018
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 65
Serie: Pineapple Grove (1.5)

Meine Bewertung:
5 von 5 Regenbögen

Drew Hopkins liebt seinen neuen Job als Rezeptionist im Wilton Cottage Bed & Breakfast. Und er hat ein Auge auf den Koch des Hauses geworfen. Leider ist dieser ziemlich grantig, abweisend und auch spassbefreit. Koch Carson ist ein Künstler in der Küche und Drew liebt sein Essen. Aber noch mehr liebt Drew es den einsilbigen Koch zu provozieren und mit ihm zu flirten. Gut, Drew versucht es. Aber das ist leider nicht von Erfolg gekrönt.

Weiterlesen

How to Howl at the Moon – Eli Easton

Werbung

Verlag: Pinkerton Road 
VÖ:
02/2015

Genre: Paranormal
Seitenanzahl/Print: 323
Serie: Howl at the Moon (1)

Meine Bewertung:
4.5 von 5 Regenbögen

In der Kleinstadt Mad Creek sorgt der Sheriff Lance Beauford für Recht und Ordnung. Und er ist auch der Hüter eines Geheimnisses, das er unbedingt weiterbewahren will. Denn einige Bewohner der Stadt sind Wandler, so wie er selbst. In Mad Creek leben verschiedene Hundewandler und sie sind bedacht darauf, dass die Menschen weiter nichts von ihrer Existenz erfahren.

Weiterlesen

Oz – Lily Morton

Werbung

VÖ: 11/2018
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 287
Serie: Finding Home (1)

Meine Bewertung:
5 von 5 Regenbögen

Mit dem Chef in eine Beziehung zu gehen ist keine gute Idee. Das muss auch Oz Gallagher lernen. Plötzlich ist er wieder Single, obdachlos und auch noch arbeitslos. Großartig. Doch Oz ist ein Stehaufmännchen. Und er scheut auch keine Herausforderung. So landet er unvermutet in Cornwall. Dort soll er einem abgebrannten Schloßherrn helfen dessen Besitz für Publikum zu öffnen und Besucher anzulocken. Cornwall, genau. Also das Ende der Welt. Doch Oz war nicht immer ein Stadtkind und lebt sich trotz aller Schwierigkeiten ein.

Weiterlesen

Baustelle: Betreten auf eigene Gefahr – John Inman

Werbung

Verlag: Dreamspinner
VÖ: 04/2019
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 196
Serie: Belladonna Arms (2)

Meine Bewertung:
4.5 von 5 Regenbögen

Harlie Rose ist zurück in San Diego und braucht eine Bleibe, denn nachdem sein Freund ihn abserviert hatte, ist Harlie erst eine Weile ziellos durch die USA gefahren. Die Belladonna Arms wirken zwar jetzt nicht besonders einladend und der Besitzer/Vermieter Arthur löst bei Harlie etwas Befremden aus. Doch die alternde Dragqueen nimmt Harlie mit offenen Armen auf und endlich hat Harlie wieder ein Zuhause, auch wenn es ein wenig schäbig und die Nachbarn auf den ersten Blick etwas seltsam wirken. Schnell freundet Harlie sich mit ein paar Nachbarn an, wird für Arthur ein Modeberater und Nachbarin Silvia verschafft ihm auch noch einen Job in einem Deli. Denn nur vom Schreiben seiner Bücher kann er nicht leben.

Anstatt jedoch zu kellnern, wird Harlie in die Bäckerei des Delis gesteckt und soll dort dem Bäcker Milan zur Hand gehen. Der ist unfassbar attraktiv. Aber offenbar auch ein Arsch. Zumindest ist er nicht sehr freundlich zu Harlie und dem fällt die Zusammenarbeit etwas schwer. Doch dann entspannt sich die Situation zwischen ihnen und sie werden so etwas wie Freunde. Auch Milan hat eine Trennung hinter sich und kann sich nur schwer auf jemand einlassen. Doch Harlie fasziniert ihn und auch Milans Vater, der Besitzer des Delis, mag den Neuzugang.

Die Bewohner von Belladonna Arms sind wirklich ziemlich schräge, aber auch zutiefst sympathische Menschen. Stan und Roger aus dem ersten Teil sind noch immer glücklich zusammen und Silvia steht kurz vor ihrer Operation, die sie endgültig zur Frau machen wird. An ihrer Seite ist noch immer der treue Pete, der deutlich an Profil gewonnen hat. Arthur ist natürlich auch wieder dabei und auch er wird endlich sein Glück finden, auch wenn es den Leser viel Stirnrunzeln kostet, aber auch für viel Belustigung sorgt.

Harlie und Milan sind ein tolles Paar. Zwischen ihnen funkt es sehr schnell, aber es gibt natürlich die obligatorischen Mißverständnisse und Probleme der Vergangenheit, die erst bewältigt werden müssen. Doch man findet sich und harmoniert auch ziemlich gut. Sie passen sehr gut zusammen und finden echt das Glück, das sie sich verdient haben. Allerdings gibt es auch dunkle Wolken über der großen Wohngemeinschaft. Bei einem anderen Paar kriselt es und das daraus resultierende Unglück erschüttert alle Bewohner von Belldonna Arms.

Eine wirklich gut gelungene, höchst witzige und sehr erotische Fortsetzung, die ich gerne weiter empfehle!

Die Rezension wurde ursprünglich für das Original geschrieben. Grundsätzlich ist die Übersetzung sehr gut, allerdings konnte sie nicht ganz überzeugen. Die Übersetzerin hat zwar das schräge und orignielle Verhalten von Arthur ziemlich gut eingefangen, ist jedoch bei ihrer Wortwahl gelegentlich ein wenig über das Ziel hinausgeschossen. Das mag jetzt ein wenig pingelig wirken, aber mich hat es beim Lesen durchaus ein wenig gestört. Würde ich das Original nicht kennen, dann hätte ich es vermutlich mit einem Schulterzucken abgetan.

Weiterlesen

Die Wahl des Prinzen – J.L. Langley

Werbung

Verlag: Cursed
VÖ: 02/2019
Genre: Science Fiction 
Seitenanzahl/Print: 362
Serie: Regelence (3)

Meine Bewertung:
5 von 5 Regenbögen

Prinz Colton hat keine Lust ständig überwacht zu werden. Und er will sich auch endlich seiner Leidenschaft, den Pferden und der Zucht widmen. Aber selbst für den Sohn eines Königs gibt es Grenzen. Und auch der Sicherheitsverantwortliche Sebastian macht ihm das Leben schwer. Denn der ist für die Sicherheit des aufmüpfigen Prinzen zuständig und hat da wirklich alle Hände voll zu tun. Leider sieht Sebastian verdammt gut aus und Colton ist schon ewig in den Mann verliebt. Leider hoffnungslos, denn Sebastian erwidert diese Zuneigung nicht.

Weiterlesen