Ghost – J.M. Dabney

Gideon Jane hat die Großstadt und einen Ex hinter sich gelassen und sich in Powers ein neues Leben aufgebaut. Und er ist glücklich mit seiner kleinen Farm und der Band, die sich Executioners nennt. Allerdings ist er manchmal auch etwas einsam. Nach einer langen Beziehung muss er sich nun als Single zurechtfinden und das ist selbst nach zwei Jahren nicht immer leicht. Dabei würde es jemand in Powers geben, der ihn sehr interessieren würde.

Weiterlesen

Hunter – J.M. Dabney

Hunter Black ist jung, scheu und zurückhaltend. Doch Deputy Wren Gramble zeigt Interesse an dem Ex-Con, der im Brawlers arbeitet und im Haus von Bull lebt. Aber wie soll er sich bemerkbar machen, wenn Hunter so schreckhaft ist? Da kommt Wren der Zufall zu Hilfe und er lernt nicht nur Hunter, sondern auch den Rest der Brawlers-Crew kennen. Die haben zwar in letzter Zeit keine so guten Erfahrungen mit den Cops gemacht, tolerieren Wren jedoch.

Weiterlesen

Bull – J.M. Dabney

Acher Woods, den alle nur Bull nennen, ist Türsteher und Rausschmeißer in der Brawlers Bar. Zudem ist er so etwas wie ein Papa Bär für jüngere Kollegen, von denen einige sogar in seinem Haus wohnen. Auch ein Neuzugang ist dabei, auch wenn Gregory kein Mitarbeiter im Brawlers ist. Allerdings ist er mit den Leuten dort bekannt und teilweise auch befreundet.

Weiterlesen

Psycho – J.M. Dabney

Psycho trägt seinen Namen nicht ohne Grund und er agiert auch häufig so, dass man an seiner mentalen Gesundheit zweifeln mag. Seine Kindheit und Jugend war nicht einfach und Psycho (über)lebte nur nach dem Prinzip des Stärkeren. Doch auch starke Menschen sehnen sich nach Geborgenheit und Nähe. Psychos Freunde und Arbeitskollegen haben ihren Lebensmenschen gefunden und das will er auch. Aber wer soll ihn schon wollen?

Weiterlesen

Crave – J.M. Dabney

Vincent, den alle nur Crave nennen, arbeitet im Brawlers Security und Türsteher. Für Freundlichkeit und Herzlichkeit bekannt. Kämpfen geht er nicht aus dem Weg und selbst zu seinen Kollegen ist er nicht immer besonders warmherzig. Das bekommt vor allem Twich, der Barkeeper zu spüren. Der ist scheu, zurückhaltend und sehr feminin. Zwar leben Crave, Twitch und andere Angestellte vom Crawlers in einem großen Haus zusammen, aber Twitch geht Crave lieber aus dem Weg.

Weiterlesen