Der Kerl von Glamour – Skylar M. Cates


Mitten im Einsatz in Afghanistan erfährt der Hubschrauberpilot Dean Pierce vom Tod seiner Schwester und der Existenz seiner Nichte, die nun ganz allein auf der Welt ist. Also fliegt Dean zurück in die Staaten. Für den langgedienten Soldaten so etwas wie ein Kulturschock, der ihn schlicht überfordert. Außerdem ist seine Nichte Nicki sehr scheu und meidet Dean erstmal. Doch da gibt es Anthony, der Vertrauenslehrer/Sozialarbeiter an Nickis Schule, dessen Vater im Augenblick als Nickis Pflegevater fungiert. Anthony ist nach seiner hässlichen Trennung wieder bei den Eltern eingezogen und versucht zwischen Nicki und Dean zu vermitteln.

Dean ist völlig neben der Kappe und hat auch keinen Plan was nun aus seinem Leben werden soll oder wie er Nickis Bedürfnissen gerecht werden soll. Je länger er in Glamour verbringt und je besser er die Menschen – vor allem Anthony und Nicki – kennenlernt, desto verwirrender werden seine Gefühle, Gedanken und Pläne. Zudem holt ihn auch seine unglückliche Vergangenheit ein, die ihn in den Militärdienst getrieben hat. Anthony wird zu einem Anker und der Rest der Carrino Familie wird irgendwie Teil seines neuen Lebens, das er sich so nicht vorgestellt hat. Doch Dean nimmt die Herausforderung an, auch wenn der Anfang schwer ist.

Anthony und Dean passen auf den ersten Blick nicht zusammen. Anthony kommt aus einer großen, lauten, lustigen und liebenden Familie. Jeder passt auf den anderen auf – auch wenn das oft unangebracht oder nervig ist. Anthony ist beliebt und sehr kommunikativ; er liebt seine Arbeit und auch den Ort wo er nun wieder lebt. Noch immer knabbert er an seiner Trennung, sieht der Zukunft jedoch positiv entgegen.

Dean hingegen ist der schweigende Einzelgänger, der mit dem Leben außerhalb des Militärs nur schwer zurechtkommt. Auch wenn er Nicki (noch) nicht kennt, so fühlt er sich für sie verantwortlich und der Gedanke sie im Pflegesystem zu wissen, ist ihm unerträglich. Dean hat es sich sein ganzen Leben lang verboten zu hoffen oder zu glauben, dass auch er richtiges Glück erleben darf. Doch er fühlt sich zu Anthony hingezogen und er ist der erste Mensch, dem er seine Lebensgeschichte anvertraut, bei dem er sich gehen lassen kann. Doch es braucht Zeit, bis sie einander wirklich vertrauen und vor allem sich einander öffnen. Beide Männer hüten ihr Herz gut und fürchte nichts mehr als eine weitere Enttäuschung und Verletzung. Und dann gibt es noch Nicki, für die sie beide eben Sorgen tragen.

Der erste Teil der Guy Reihe von Skylar M. Cates ist sehr lustig und mitreißend geschrieben. Anthonys Familie ist großartig und sie hat mir viel Spass gemacht. Doch all der Spass und die Wortgefechte lassen die Geschichte nicht zum Klamauk verkommen. Dazu ist der Grundplot zu ernst und zu berührend. Dean wirkt hart und cool, doch tatsächlich ist er bedürftig und verletzlich. Ausgerechnet Anthony, den alle immer nur als netten, freundlichen Kerl wahrnehmen, erweist sich als sehr hartnäckig und charakterstark. Die Geschichte hat mich von der erste Seite an in ihren Bann geschlagen.

Hier hat das ganze Paket gestimmt, auch wenn einige Leser die Häufigkeit der Sexszenen gestört hat. Ich fand das überhaupt nicht störend oder zu kinky. Die Übersetzung ist dem Verlag wirklich gut gelungen. Hier habe ich ja den direkten Vergleich zum Original, das ich vor einem Jahr schon gelesen habe. Für den Kerl aus Glamour gibt es von mir eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

Weitere Eindrücke zu diesem Buch gibt es bei Matty Grace und Laberladen sowie bei Ulla nachzulesen.


Verlag:
Dreamspinner
VÖ: 12/2016
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 299
Serie: Guy Reihe (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*