Mucksmäuschenstill – Coco Zinva

5er


Seit einem Unfall und der darauffolgenden Behandlung ist Valentin stumm. Sein Verstand und sein Gehör funktionieren einwandfrei, doch seine Stimmlippen sind unwiderruflich zerstört und so ist es ihm nicht möglich sich verbal zu artikulieren. Dies erschwert ihm sein soziales Leben enorm. Zudem er sich durch diese Behinderung auch sehr zurückgenommen hat. Valentin sieht sich eigentlich mehr als Beobachter der Welt, an der er nun eigentlich keinen aktiven Anteil mehr nimmt. Soziale Kontakte kann er via Internet halten, doch der Uni-Alltag und das Leben in einer neuen Stadt sind nicht so einfach.

Leon hingegen ist alles was Valentin nicht ist. Laut, überschäumend, sozial integriert und aktiv. Und Leon lebt offen seine Homosexualität aus. Doch Leon ist nicht nur der Party-Löwe, für den die meisten Mitstudenten ihn halten. Neben dem Studium muss der Sohn aus gutem Haus noch in der Firma seines Vaters arbeiten und verliert dadurch auch viel Zeit an der Uni. Seine Abwesenheiten rächen sich auch irgendwann ….

Es sind Bücher wie dieses, das mich doch noch hoffen lässt. Mit Muckmäuschenstill hat Coco Zinva mich sehr berührt und mich auf eine sehr emotionale Reise geschickt. Soviel gibt es in diesem Buch zu lesen und zu entdecken. Soviele Gefühle reissen den Leser mit. Drama, Hoffnung, Hoffnungslosigkeit, Enttäuschung, Liebe, Zuneigung, Abneigung, Trauer, Glück …. Von der erste Seite an ist diese Geschichte emotional und lässt den Leser nicht mehr los.

Obwohl das Buch aus der Sicht Valentins erzählt wird, schafft es die Autorin aber auch Leons Seite gut zu beschreiben. Während Valentins Gefühle, Ängste, Sorgen und Hoffnungen eben beschrieben werden, bekommt Leon die Gelegenheit sie eben auszusprechen. Beide Protagonisten sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Allerdings wurde Valentin schneller zu meinem Liebling. Sein Schicksal hat mich so sehr berührt und mich traurig gemacht. Aber es hat mich auch betroffen gemacht und mir ist erst  bewusst geworden wie schwer das Leben ohne Sprache sein kann. Und zu welchen dummen Mißverständnissen es kommen kann.

Leon und ich hingegen … wir mussten erst etwas zusammenwachsen. Er mag zwar ein sehr positiver Charakter sein, doch gleichzeitig ist er unsicher und auch gedankenverloren. Jedoch entwickelt er sich in der Geschichte enorm. Und man erkennt durchaus seine guten Absichten und sein Bemühen wirklich alles richtig zu machen. Gleichzeitig Valentin aber nicht zu große Hoffnungen zu machen. In seiner Ehrlichkeit und seinem eher unromatischen bzw. gedankenlosen Verhalten und Äusserungen stösste er den sensiblen Valentin sehr oft vor den Kopf und kränkt ihn sehr.

Andererseits wird es auch Zeit für Valentin endlich erwachsen zu werden und sich dem Leben wieder aktiv zu stellen. Und vor allem muss er lernen mit seiner eigenen Vergangenheit abzuschliessen und das Beste aus der Situation zu machen. Dabei bekommt er von vielen Menschen Hilfe, die ihn immer wieder überraschen und stärken!

Für mich eins der besten Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Sehr berührend, bewegen und auch zum Nachdenken anregend!

Genre: Contemporary / New Adult
Seitenanzahl/Print: 342

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*