Simply Insatiable – Kate Pearce

Lord Blaize Minshom ist ein skandalöser und skrupelloser Mann, der jedoch nun schon zwei seiner Liebhaber verloren hat. Erst David Gray und jetzt auch noch Anthony Sokorvsky. Besonders dieser Verlust schmerzt ihn sehr – fast schon wie der Verlust eines geliebten Menschen. Doch Blaize ist kalt und denkt eigentlich nur an sich. Gut, da gibt es noch Robert. Dieser teilt seine Neigungen und wurde vor vielen Jahren von Blaize gerettet. Doch Robert ist sein Bediensteter.

Da taucht unvermutet Jane auf. Lord Minshoms Ehefrau, die sich schon vor vielen Jahren von ihm getrennt hat und auf dem Land lebt. Dort, wo auch Minshoms alter und kranker Vater lebt. Obwohl Blaize die unwillkommene Jane zurück schicken möchte, erweist sie sich als äußerst starrsinnig und weigert sich zu gehen. Sie will endlich eine richtige Ehe und ein Kind. Und wenn Minshom nicht willig ist, so muss eben ein anderer Mann für ein Kind sorgen. Minshom ist geschockt, verärgert aber auch fasziniert von der veränderten Jane. Doch er lehnt es ab seinen Frieden mit Jane und seinem Vater zu machen.

Allerdings versucht er Jane zu schockieren und nimmt sie mit in seine düstere Welt. Obwohl Jane tatsächlich schockiert ist, bleibt sie in London und wird wieder Teil von Blaizes Leben.

Blaize hat im vorangegangenen Teil schon eine sehr große Rolle gespielt. Und man konnte wirklich keine Sympathie für ihn aufbringen. Entsprechend skeptisch bin ich auch an dieses Buch herangegangen. Doch die Autorin hat eine spannende Geschichte für Blaize erdacht. Ja, sie ist düster, manchmal gewalttätig und obsessiv. Aber Blaize ist so viel mehr und er ist ein wirklich gequälter Held.

Auch wenn Jane erst als Opfer gesehen werden kann, so erkennt man bald ihre Schuld und ihr eigenes Versagen. Für mich war dieser Teil extrem zu lesen. Weil die Protagonisten eben so widersprüchlich, aber auch tragisch sind. Einerseits ist Blaize ein harter und unerbittlicher Mann, andererseits zeigt er Gefühl für seinen Diener Robert. Mit ihm verbindet Blaize eine schmerzliche Vergangenheit.

Jane und Blaize kämpfen sehr lange mit sich und um sich. Stück für Stück offenbart sich die Tragödie ihres Lebens und der Grund ihres Bruches ist wirklich sehr traurig. Doch obwohl er es schafft Jane wieder zu vertreiben, lässt Blaize auch Robert gehen und zeigt so Grösse und auch Gefühl. Robert ist extrem loyal und hegt eine gewisse Zuneigung zu Blaize. Doch schon seit langer Zeit ist er in David Gray verliebt und der Offizier erwidert diese Liebe.

Doch auch für Jane und Blaize gibt es ein Happy End. Erst durch sie begreift Blaize, dass er seinen Frieden mit seinem Vater machen muss und es doch noch eine Zukunft für Jane und ihn gibt. Und unerwartet taucht ein Mann aus Blaize Vergangenheit auf, der ihm einst viel bedeutet hat.

Für dieses Buch braucht man wirklich einen gewissen Durchhaltewillen, denn zu Beginn hat das Buch einige Längen. Und Blaizes Charakter ist sehr fragwürdig und wenig freundlich. Aber das Durchhalten lohnt sich auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield