Süßes Begehren – Carol Lynne

Ein Autounfall hat Kyle in den Rollstuhl gebracht. Seine Beine sind nutzlos, auch wenn es möglicherweise Therapien geben würde, die ihn wieder auf die Beine bringen würden. Doch Kyle ist vor seiner überfürsorglichen Familie geflüchtet und hat sich eine kleine, aber erfolgreiche Bäckerei in Cattle Valley aufgebaut.

Hier fühlt er sich ernst genommen, gebraucht und auch zu einem gewissen Grad unabhängig. Allerdings haben nicht nur seine Beine Schaden genommen. Durch die Rückenmarksverletzung hat er auch die Kontrolle über seine Blase verloren. Auch sein Intimleben ist nicht existent. Dabei könnte es durchaus anders sein. Doch derartige Gedanken verbiete sich Kyle, auch wenn er eine Schwäche für den Mechaniker und Tankstellenbesitzer Gill hat.

Gill ist ein ehemaliger Sportler, der irgendwann aus freien Stücken seine Karriere beendet und damit auch das Versteckspiel um seine Homosexualität hat. In Cattle Valley kann er endlich so leben wie er will, auch wenn etwas fehlt. Ein Partner. Doch den hat Gill längst im Auge, auch wenn Kyle sich noch sehr spröde und distanziert gibt. Aber Gill verfügt über Charme und jede Menge Ausdauer!

Kyle und Gill sind ein tolles, sehr sympathisches Paar, deren Geschichte sich ja schon in den Vorgängerteilen abgezeichnet hat. Mir gefiel ihre Entwicklung sehr gut, aber vor allem Gills Hartnäckigkeit und das Wachsen ihrer Gefühle und Beziehung.

Natürlich geht es auch hier nicht ohne Drama ab, doch das löst sich relativ schnell wieder auf. Nette und angenehme Unterhaltung für Zwischendurch und eine Rückkehr nach Cattle Valley, das einen immer wieder warmherzig willkommen heisst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.