Uniquely Us – A.M. Arthur

Werbung

Verlag: Briggs-King Books
VÖ: 10/2017
Genre: Contemporary 
Seitenanzahl/Print: 307
Serie: Us (3)

Meine Bewertung:
5 von 5 Regenbögen

Taro Ichikawa lebt nach einer strikten Routine. Nur so kommt er mit seinen Angstzuständen und Unsicherheiten zurecht. Sein engster Freund ist Cris, über den er auch den jungen Dell Greenwood kennenlernen. Zwischen den Männern entsteht fast augenblicklich eine Bindung. Sie haben beide mit Problemen aus ihrer Vergangenheit zu kämpfen und brauchen all ihre Energie um ihr Leben zu meistern. Taro ist in dieser Hinsicht schon weiter, auch wenn ihn ein traumatischer Vorfall aus seiner Jugend noch immer verfolgt und hemmt.

Seine Sexualität ist ungewöhnlich aber für Taro händelbar. Dell hingegen hat Probleme damit. Er will nicht asexuell sein, doch alle Zeichen deuten daraufhin. Erst bei Taro kann er sich öffnen und von ihm lernen. Doch langsam wird aus ihrer Freundschaft mehr und romantische Gefühle drängen sich immer mehr in den Vordergrund.

Taro, wie auch Dell sind jetzt dem Leser der Reihe nicht unbekannt. Dell wäre ja fast an einer Überdosis gestorben und konnte nur durch Cris' großherzige Spende überleben. Seine Geschichte wird nun erzählt. Sehr intensiv und emotional. Wunderbar wird die Freundschaft mit Taro erzählt. Wie sie sich annähern, wo ihre Grenzen sind und wovon sie träumen und was sie sich wünschen. Natürlich ist es nicht einfach aus seiner Routine (Taro) auszubrechen und es ist genauso schwer die Vergangenheit hinter sich zu lassen und sich selbst zu akzeptieren (Dell).

A.M. Arthur beschreibt Dell und Taro sehr genau und hat sich auch mit dem Thema der Demisexualität bzw. der Asexualität gründlich auseinandergesetzt. Manche Dinge habe ich nicht ganz verstanden, aber das lag vermutlich auch am Original. Allerdings war für mich gut nachvollziehbar wie Taro und Dell gefühlt und wie sie sich eben im Laufe ihrer Freundschaft bzw. Beziehung dann weiterentwickelt haben.

Es ist jetzt keine besonders erotische Geschichte, auch wenn sie ihre Momente haben. Viel mehr werden Freundschaft, Vertrauen und Vergebung behandelt. Dell und Taro haben beide Tragisches erlebt und mussten schwierige Lebensabschnitte meistern. Doch sie hatten auch immer Menschen, die ihnen zur Seite gestanden haben und die noch immer tun. Und obwohl sie beide Probleme haben, schaffen sie es sich gegenseitig zu ermutigen und sich zu bereichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.