A Boyfriend for Christmas – Jay Northcote

Werbung

VÖ: 11/2019
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 218

 

Meine Bewertung:
5 von 5 Regenbögen

Archie Arandale lebt ein scheinbar sorgenfreies Leben. Doch der Druck seiner reichen und gesellschaftlich angesehenen Eltern ist nicht zu verachten. Und Archie ist eben ein wenig anders als seine offenen und wohlerzogenen Geschwister. Es fällt ihm schwer nähere Beziehungen einzugehen und zudem ist er auch noch schwul. Und Archie lebt in seinem Schrank und hat auch gar nicht vor sich zu outen. Also nicht in nächster Zeit. Oder überhaupt. Auf einer Party lernt er dann Cal Turner kennen.

Cal Turner kommt aus der Arbeiterschicht und hat so gar nichts mit Archie gemein. Er ist groß, ein Bikertyp und auch noch voller Tätowierungen. Er passt so gar nicht in die Glitzerwelt der Arandales. Aber Cal hat den gleichen Finanzberater wie Archie, da er vor einigen Jahren einen großen Lottogewinn gemacht hat. Und das Geld muss ja verwaltet werden. Dennoch ist Cal sich treu geblieben und hat seine 'Schicht' nie verlassen. Und er steht zu dem was er ist und seiner Herkunft.

Mit seinen Tätowierungen und Piercings bringt Cal Archie in Wallung und Archie wird mutig. Doch Cal ist nicht auf der Suche nach einem Partner und Archie hat keine Lust sich zu outen. Aber er kann sich dem coolen Cal, der zudem auch noch sehr liebenswert und bodenständig ist, kaum entziehen.

Diese Weihnachtsgeschichte hat mir sehr gut gefallen und mich mehr als einmal zum Lachen gebracht. Vor allem Cal's Freund ist so lustig und bringt wirklich Stimmung in das Buch. Es hat den Hauch einer Cinderella-Geschichte, auch wenn Cal bei Gott keine Cinderella ist. Archie ist zu Beginn sehr zögerlich und schüchtern. Es braucht Cal um ihn aus seinem Schrank zu zerren. Aber den letzten Schritt muss Archie dann schon selbst machen. Und das fällt ihm wirklich sehr schwer.

Trotz der vorhersehbaren Storyline, ist die Geschichte zu keinem Zeitpunkt langweilig. Tatsächlich gibt es immer wieder etwas zu lachen und die Entwicklung der beiden Helden ist sehr gut und nachvollziehbar geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.