Blogger Recognition Award

Hui, gleich zwei Mal wurde ich für diesen Award nominiert. Leider ist es im Moment sehr stressig in meinem kleinen Leben, das meine Existenz finanziert. Deswegen komme ich erst heute zu diesem Beitrag. Erstmal ein Dank an Marina von Marinas Bücherwelt und Gabi vom Laberladen, die mich beide nominiert haben. Was für eine Ehre für meinen Nischenblog. Aber das ist auch eine Chance für eben solche Blogs noch ein wenig bekannter zu werden und vielleicht andere Leser für die gelesenen Bücher zu interessieren oder auch einen Austausch zu ermöglichen.

Die Regeln:

 

  1. Bedanke dich bei demjenigen, der dich nominiert hat und verlinke ihn.
  2. Schreibe einen Beitrag, um deinen Award zu präsentieren.
  3. Erzähle kurz, wie du mit dem Bloggen angefangen hast.
  4. Gib zwei Ratschläge für neue Blogger.
  5. Nominiere (15) andere Blogger für diesen Award.
  6. Kommentiere auf den nominierten Blogs, lass die jeweiligen Personen wissen, dass du sie nominiert hast, und verlinke deinen Beitrag zum Award.

Aller Anfang ist schwer!

Vor vielen Jahren hatte ich zusammen mit einer Freundin einen Blog, den wir anfänglich sehr enthusiastisch, später eher pflichtbewusst geführt haben, ehe er einen leisen Tod gestorben ist. Danach habe ich länger nichts mehr gebloggt. Wohl auch, weil mein Leben doch sehr langweilig und uninteressant ist. Doch dann gehörte ich eine Weile den Bloggern von Happy End Bücher an und es war toll. Meine Schreiblust kam zurück und etwas später habe ich dann meinen eigenen Blog aus der Taufe gehoben. Erst auf einer Gratisplattform, danach in Selbstverwaltung. Und was soll ich sagen? Ich bereue nichts.

Auf Gaylesen ist es mir möglich die von mir gelesenen Bücher auf eine ansprechende Weise vorzustellen und mit anderen Bloggern dieses Lesegenres zu interagieren. Das macht es besonders spannend, weil man so viele unterschiedliche Menschen kennen- und auch schätzen lernt. Freundschaften können entstehen und der Horizont erweitert sich. Das finde ich toll.

Der Fokus des Blogs liegt ganz klar auf Bücher und hierbei eben auf Gay Romance. Private Fotos wird man hier nicht finden und auch nur wenig Privates von mir selbst. Da gibt es nichts Aufregendes zu berichten. 😉

Zwei Ratschläge für Newbies.

Mhm was könnte ich raten? Überlegt euch ein Konzept, bevor ihr einen Blog eröffnet. Macht euch über Rechtliches kundig, verlinkt nicht wild zu Amazon und fragt Autoren und Verlage um die Bildrechte. Bleibt fair und klaut keine Texte oder Bilder von anderen Blogs und gebt die Beiträge als eure eigene Gedanken aus. Das ist sehr unfair und verletzend.

Stresst euch nicht mit Followern und Likes. Ein Blog ist wie ein Kind. Er muss wachsen und reifen. Es braucht eine Weile, bis er sich durchgesprochen und getaggt ist. Das dauert und erfordert eben viel Geduld. Sicher fragt man sich gelegentlich: Wozu? Liest das eigentlich jemand? Wieviel muss ich machen, damit ich interessant bleibe?

Doch eigentlich ist es irrelevant. Dieser Blog ist mein Baby und meine Freude. Ich schreibe für mich und als Bonus darf ich mich mit Gleichgesinnten austauschen. Es ist ein Hobby und dient nicht dazu mich jetzt irgendwo bekannt zu machen, gefühlt 30000 neue Freunde zu gewinnen oder etwas damit zu verdienen.

Nominierungen!

GayDanken

Karins Dosis

Sabrinas Welt der Bücher

El Ma liest und bloggt

2 Gedanken zu „Blogger Recognition Award

  1. Deine Ratschläge für Neublogger unterschreibe ich komplett. Man muss in erster Linie selbst Spaß an dem haben, was man tut und sollte sich für Klicks und große Leserschaft nicht verbiegen. Das sehe ich im Bereich Gay Romance immer wieder, wenn es eben keine riesigen Follwerzahlen zu erwarten gibt, aber mit viel Herzblut und Freude die Bücher vorgestellt werden, an denen einem viel liegt.

    Ich hoffe, die stressige Zeit ist bei Dir bald vorbei und Du kommst gut durch sie durch.
    Hab einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.