Clutch – Piper Scott & Virginia Kelly

Werbung

VÖ: 10/2018
Genre: Paranormal / MPreg
Seitenanzahl/Print: 240
Serie: Forbidden Desires (1)


Meine Bewertung:
4.5 von 5 Regenbögen

Alastair Drake stammt aus einer reichen und mächtigen Familie. Ihm selbst fehlt leider jeder Ehrgeiz und Alastair hüpft lieber von einem Bett ins nächste. Bindung und Verantwortung? Nicht sein Ding. Da kommt ihm sein aktueller Hook-up genau recht. Der Omega Nate ist ehrgeizig und fokussiert. Arbeitet an seinem Doktor und verschwendet keine Zeit auf Gefühle und Beziehungen. So verläuft das Treffen für eine Runde Bettsport mit Alastair sehr befriedigend und zufriedenstellend.

Drei Monate danach sieht die Welt jedoch ganz anders aus. Denn Nate wird geplagt von Schmerzen, Unwohlsein und genereller Schwäche und Unbehagen. Das Ganze gipfelt in einer schicksalhaften Nacht, in der er glaubt sterben zu müssen. Doch weit gefehlt. Nate stirbt nicht. Aber Nate legt Eier! Drei Stück. Und genau in diesem Moment platzt Alastair wieder in sein Leben und sein liebenswerter, wenn auch ziemlich naiver und etwas schräger Mitbewohner Harry wird Zeuge dieses unfassbaren Ereignis. Nun, viel schlimmer können die Folgen eines One-Night-Stands doch gar nicht sein?

Ich gebe zu, der Plot ist jetzt erst ein wenig schräg und wirr. Aber die Schreibweise der Autorinnen Scott und Kelly ist extrem witzig, fesselnd und mitnehmend. Alastair ist - man ahnt es schon - ein Drache. Und Drachen pflanzen sich nur schwer fort. Allerdings gibt es in der Drachenwelt ganz strikte Regeln und Gesetze. Mit diesem unerwarteten und vor allem nicht authorisierten Nachwuchs, bekommen Alastair und Nate nun jede Menge Probleme. Und das Leben der Beiden nimmt einen völlig unerwarteten Verlauf.

Schnell lernt Nate die Welt der Drachen kennen und auch sein Mitbewohner Harry wird Teil dieser Welt, da Alastairs Bruder Everard den merkwürdigen Beta in einer Nacht- und Nebelaktion kidnappt und einfach behält.

Clutch muss man naütrlich mit einem Augenzwinkern lesen. Aber es ist eine sehr witzige Geschichte, die viele amüsante Charaktere hervorbringt. Vor allem Alastairs Bruder und Nates Freund Harry sind sehr witzig. Außerdem gibt es Babydrachen, natürlich auch Bösewichte und ein Paar - Alastair und Nate - das sich erst finden und natürlich auch erst kennenlernen muss. Mir hats gefallen, auch wenn der Plot ein paar kleine Schwächen im Logikbereich hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.