Collide – Charity Parkerson

Ein Autounfall bringt Shayne und Lincoln zusammen. Schuld an dem Unfall ist der Notfallmediziner Lincoln, der sich auch sofort um den verletzten Shayne kümmert, ihn sogar ins Krankenhaus begleitet und dort weiter um ihn herumschwirrt. Für Shayne ist diese Aufmerksamkeit unerwartet, aber nicht unerwünscht. Nach einem furchtbaren Tag an dem er seinen Job verloren hat, nun ohne Auto dasteht und auch noch verletzt wurde, kann er sich wenigstens an dem attraktiven Arzt erfreuen.

Lincoln hat nicht nur ein schlechtes Gewissen, er fühlt sich von dem attraktiven und muskulösen Kerl auch angezogen. Diese Anziehung ist gegenseitig und Shayne kann nach dem Unfall nur an Lincoln denken, der ziemlich offensichtlich mit ihm geflirtet hat. Dabei ist Shayne auf der Suche nach einem neuen Hockey-Team und möglicherweise ist ihre Bekanntschaft auch nur von kurzer Dauer.

Das weiss auch Lincoln, doch wider seinem Verstand kommt er Shayne näher und aus einer sexuellen Anziehung wird schnell mehr. Und die Uhr tickt.

Die Geschichte ist ziemlich flott und auch amüsant geschrieben. Die Helden – Lincoln und Shayne – sind sehr sympathisch und liebenswürdig. Dass es zwischen den beiden Männern sofort funkt ist ein absoluter Pluspunkt für die Geschichte. Allerdings ist die Geschichte einfach zu kurz um auch noch Platz für das Paar des nächsten Teils zu haben.

Ich finde es sehr schade, dass die Autorin ihre eigentlichen Helden irgendwie aus den Augen verloren hat. Ja, man versteht schon dass die zwei sich schnell näher kommen. Aber man erfährt einfach zu wenig von ihnen. Ihre Persönlichkeit bleibt blass. Ausserdem wird die Geschichte dann doch ziemlich durchgepeitscht und irgendwie ist dann plötzlich das – Happy – Ende da. Aber irgendwie fehlt etwas. Sehr bedauerlich, denn die Figuren wie auch die Geschichte hätten echt Potential gehabt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.