Die Wahl des Prinzen – J.L. Langley

Werbung

Verlag: Cursed
VÖ: 02/2019
Genre: Science Fiction 
Seitenanzahl/Print: 362
Serie: Regelence (3)

Meine Bewertung:
5 von 5 Regenbögen

Prinz Colton hat keine Lust ständig überwacht zu werden. Und er will sich auch endlich seiner Leidenschaft, den Pferden und der Zucht widmen. Aber selbst für den Sohn eines Königs gibt es Grenzen. Und auch der Sicherheitsverantwortliche Sebastian macht ihm das Leben schwer. Denn der ist für die Sicherheit des aufmüpfigen Prinzen zuständig und hat da wirklich alle Hände voll zu tun. Leider sieht Sebastian verdammt gut aus und Colton ist schon ewig in den Mann verliebt. Leider hoffnungslos, denn Sebastian erwidert diese Zuneigung nicht.

Der als Lebemann bekannte Sebastian hat gute Gründe sich von Colton fern zu halten und reagiert nur wenig begeistert, dass er nun persönlich für Colton zuständig sein soll. Aber kann er Steven, Coltons Vater, widersprechen? Eher nicht. Leider bringt der Prinz ihn immer wieder in schwierige Situationen und schon bald entsteht Gerede in der Bevölkerung, aber auch unter dem Hochadel. Und dieses Gerede schadet Colton immer mehr.

Lange hat es gedauert, aber jetzt ist die Übersetzung des dritten Teils endlich da. Und es hat sich gelohnt. Sowohl die Story, als auch die Übersetzung konnten überzeugen. Colton und Sebastian sind ein tolles Paar, das sich liebt und neckt. Und es ergänzt sich sehr gut. Überraschenderweise ist die Sex-Rate moderat, aber doch sehr kinky und gut geschrieben. Witzig sind die Manöver von Steven, der sich immer wieder in das Leben seiner Kinder einmischt. Natürlich kommt das nicht immer gut an. Und selbst der eigene Mann ist nicht begeistert.

Neben der Liebesgeschichte zwischen Colton und Sebastian, kommt auch der Crime-Anteil nicht zu kurz und es gibt wieder jede Menge Familie, aber auch neue Akteure, die Lust auf mehr machen. Gelungener dritter Teil, bei dem ich mich sehr gut unterhalten habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.