Drew & Mr. Grumpy – Jocelynn Drake & Rinda Elliott

Werbung

VÖ: 12/2018
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 65
Serie: Pineapple Grove (1.5)

Meine Bewertung:
5 von 5 Regenbögen

Drew Hopkins liebt seinen neuen Job als Rezeptionist im Wilton Cottage Bed & Breakfast. Und er hat ein Auge auf den Koch des Hauses geworfen. Leider ist dieser ziemlich grantig, abweisend und auch spassbefreit. Koch Carson ist ein Künstler in der Küche und Drew liebt sein Essen. Aber noch mehr liebt Drew es den einsilbigen Koch zu provozieren und mit ihm zu flirten. Gut, Drew versucht es. Aber das ist leider nicht von Erfolg gekrönt.

Carson hat seine liebe Not sich den attraktiven Drew vom Hals zu halten. Also ja, er findet ihn attraktiv. Und gewissermaßen ist er auch geschmeichelt. Aber Carson hat Gründe keine Beziehungen am Arbeitsplatz einzugehen. Da hat er sich schon einmal die Finger verbrannt und dieses Techtelmechtel hat ihn prompt ein große Karriere in New York gekostet. Leider führt Carson nicht gerade die feine Klinge und mit schnippischen und scharfen Worten verletzte er Drew schwer. So schwer, dass dieser sich wirklich von ihm fernhält und das Klima im Unternehmen um eine Grade sinkt.

Diese wirklich putzige Kurzgeschichte liegt schon eine halbe Ewigkeit auf meinem Reader. Irgendwie ist sie mir immer wieder durch die Finger gerutscht. Ich fand sie einfach nur süss und entzückend. Carson muss echt an seinen Social Skills arbeiten und es ist gut, dass man ihn eigentlich in der Küche verräumt. Denn höflich und freundlich geht anders.

Aber er ist jetzt nicht der ausgemachte Bösewicht, der einem unsympathisch ist. Ganz sicher nicht. Denn seine Zurückweisung hat ja seinen Grund und er gewinnt ja dann doch noch an Sympathie zurück. Ganz anders Drew, den man sofort mag und natürlich gleich auf seiner Seite steht. Aber auch Drew beweist Größe, denn er im Gegenzug lässt er sich von Carson nicht alles gefallen und hält ihn dann soch noch eine Weile hin.

Sehr lustig zu lesen. Toller Zeitvertreib für einen verregneten Sonntagnachmittag auf dem Sofa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.