Rückblick 2017 / Ausblick 2018

Ein paar Stunden noch und dann hätten wir auch 2017 überstanden. Ein Jahr, von dem ich persönlich mir etwas mehr Ruhe erhofft habe. Aber natürlich kann man sich viel wünschen. Am Ende kann man froh sein, wenn es nicht schlimmer wird. 😉 Trotz steigendem Arbeitspensum und vermehrten Zeitaufwand im familiären Bereich, blicke ich auf ein durchaus zufriedenstellendes Lesejahr zurück. Bei der Goodreads Buch Challenge habe ich mir 250 Bücher und Geschichten vorgenommen. Am Ende waren es dann um die 255 Geschichten. Damit kann ich hoch zufrieden sein.

Wer öfters auf den Blog schaut, wird so manche Veränderung entdeckt haben. Und ich arbeite weiter daran. So möchte ich alle fertig gelesenen Reihen in eine Art Archiv zusammen führen. Allerdings wird die Zeit ja nicht mehr und ich habe auch noch einige Veränderung in meinem realen Leben vorgenommen, die ebenfalls Zeit beanspruchen. Dennoch bleibt dieser Blog mein Baby, das es zu hätscheln und zu pflegen gilt.

2017 habe ich wieder viele interessante Autorinnen entdeckt und auch gelesen bzw. rezensiert. Der Lesestoff wird mir also nicht ausgehen, auch wenn ich mit der momentanen VÖ-Lage nicht so zufrieden bin. Vielleicht wird man einfach mit der Zeit heikler, dass man eben auch nicht mehr alles lesen mag. Dafür entdecke ich eben immer mehr Self-Publisher für mich und da sind doch richtige Perlen darunter. So zum Beispiel Annabella Michaels. Über N.R. Walker muss man nicht sprechen – die kennt und liebt man. Genauso wie Roan Parrish, von der ich dieses Jahr einige sehr gute Bücher lesen durfte. Andere Autoren haben leider ihren Reiz verloren und werden wohl auch nicht mehr so schnell auf meinem Reader landen.

Bei den Übersetzungen hat sich hingegen einiges getan. DSP übersetzt nun sehr viel selbst und auch dead soft hat einige sehr interessante Bücher bzw. Autoren auf den deutschen Markt gebracht. Bei Cursed, deren Programm weiter ausgebaut wird,  bin ich hingegen auf ein paar interessante deutsche Autorinnen gestoßen, die ich nun peu a peu abarbeiten werde. Begonnen habe ich mit A.C. Lelis, die sich nun auch als eine der ersten Autorinnen in meinem neuen Serienarchiv wiederfindet.

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, viel Glück und Segen.

Christina

2 Gedanken zu „Rückblick 2017 / Ausblick 2018

  1. Bei A. C. Lelis als tolle Neuentdeckung schließe ich mich sofort an. Ich hab bisher ja nur ihren aktuellsten Band „Little Tease“ gelesen, der mich sofort überzeugt hat. Aber den Rest der Reihe werde ich definitiv bald lesen und natürlich auch mal ein Auge darauf werfen, was sie sonst noch so geschrieben hat. Da ich leider nicht wie Harry Potters Freundin Hermine einen Zeitumkehrer besitze und einen Tag zweimal erleben kann, muss ich sagen, dass „bald lesen“ eine relative Sache ist.
    Aber besser, mal schwelgt in vielen tollen Büchern, die man gerne lesen möchte und für die die Zeit fehlt, als dass man sich langweilt und keinen Lesestoff findet, der einen vom Hocker reißen kann. Das fände ich viel schlimmer.

    Ich wünsche Dir ein wundervolles Jahr 2018 imit viel Zeit zum Lesen und einem guten Händchen für die Buchauswahl – und weiterhin einen so tollen Austausch über dieses gemeinsame Hobby!

    LG Gabi

  2. Wahahahaha … du musst den Rest von Anna unbedingt lesen. Vor allem den ersten Teil fand ich echt richtig cool. Meld dich, wenn du die R-Bücher brauchst. Ansonsten hoffe ich, dass du gut ins neue Jahr gerutscht bist. Wir haben Sleepy Hollow geschaut, da das TV Programm ja wieder mal die absolute Zumutung war. *grusel*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.