The Sound Of His Silence – Jenny Wood

Werbung

VÖ: 04/2017
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 134
Serie:
Unlikely Heroes (1)

Meine Bewertung:
4 von 5 Regenbögen

Evan hat im Krieg nicht nur seinen Zwillingsbruder verloren, sondern auch seine Stimme. Unfähig weiter zu dienen, ist er aus der Armee ausgeschieden und lebt nun in Edgartown. Dort wird er von Dean betreut und versucht ein neues Leben, ohne Gavin, anzufangen. Doch es fällt ihm schwer und das Leben ohne seinen Bruder ist einfach nur leer und nicht lebenswert. Die Trauer und Einsamkeit fressen ihn schier auf. Vielleicht könnte ein Hund, von dem auch Gavin immer träumte, ihm helfen. In einem Tierheim wird er auch fündig und nicht nur bei den Vierbeinern. Auch ein attraktiver Mann läuft ihm über den Weg. Doch wie soll sich ein Stummer verständigen?

Doch es gibt Wege und Dean, der Evan begleitet hat, bemerkt sehr schnell die Blicke, die Evan und Jury austauschen. Obwohl Evan zurückhaltend ist, lädt er Jury spontan zu einem Barbecue bei Alvin ein. Und Jury nimmt auch. Gemeinsam mit seinem gehörlosen Bruder Caleb lernt er Evans Freunde kennen und verlebt eine gute Zeit. Doch dann wird er Zeuge von einem Zusammenbruch Evans.

Schon auf den ersten Seiten musste ich ziemlich heulen. Evan verliert seinen Bruder und die Autorin beschreibt das ziemlich anschaulich. Auch seine Qual, seine Trauer, den Schmerz und die Schuldgefühle, die zu einem ständigen Begleiter des Marines werden. Halt findet er nur bei Dean und seinen neuen Freunden. Seine eigene Familie ist ziemlich dysfunktional und er hat seine Eltern seit seinem Eintritt bei den Marines nicht mehr gesehen.

Jury hingegen kommt aus einem liebevollen Elternhaus und er arbeitet sogar sehr erfolgreich für seinen Vater. Evan fasziniert ihn und er fühlt sich zu dem schweigsamen Mann hingezogen. Doch schnell begreift Jury, wie vielschichtig Evan ist und wie kompliziert und schwierig seine Vergangenheit ist.

Wie immer geizt die Autorin nicht mit Drama und Humor. Die Helden sind sehr intensiv und ich mochte sie beide sehr gern. Leider gibt es hier auch wieder ein paar Logikfehler und ein Proof-Read hätte dem Buch nicht geschadet. Selbst mir sind einige Fehler aufgefallen, die den Lesefluss etwas gestört haben.

Trotzdem hat mir dieser Teil gefallen, auch wenn es sich Evan und Jury nicht immer leicht machen. Aber die bekommen ihr Happy-End und lernen einander zu vertrauen und auch die Vergangenheit hinter sich zu lassen.

Ein Gedanke zu „The Sound Of His Silence – Jenny Wood

  1. Danke für die tolle Rezi!

    Das Buch reizt mich schon länger und ist gerade ein gewaltiges Stück auf meiner Wunschliste nach oben gerutscht.

    GLG Ulla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.