Wie eine Dampfwalze – Mary Calmes

Der Student Vincent Wade hat eigentlich keine Zeit für Dates. Zu sehr ist er mit seinem Studium beschäftigt und mit einem stressigen Job, den er braucht um sein Leben zu finanzieren. Was er dabei so gar nicht braucht, das ist ein Sport-Star, der ihn plötzlich daten will und damit auch noch sein Leben völlig durcheinander wirbelt. Besagter Star – der Quarterback Carson Cress – hat schon länger ein Auge auf den Einzelgänger mit der scharfen Zunge geworfen. Doch es hat ein Jahr gebraucht um endlich den Mut zu finden ihn anzusprechen. Und ihre erste Begegnung läuft auch nicht ganz so wie Carson sich das eigentlich vorstellt. Doch einen Carson Cress hält man nicht auf und er verschafft sich zielstrebig einen Platz in Vincents Leben.

Bei dieser Geschichte hat Mary Calmes alles richtig gemacht. Zumindest für mich. Die Kurzgeschichte ist lustig, sehr sexy und sehr schnörkellos geschrieben. Das sich abzeichnende Drama kommt und geht, ohne dabei jetzt emotionale Schäden zu hinterlassen. Beide Helden sind wirklich originell und sehr sympathisch. Ich mochte sie beide und sie haben mich auch von der ersten Seite an gut unterhalten.

Durch die Kürze der Geschichte wird natürlich viel komprimiert und es geht auch wahnsinnig schnell. Aber für mich hat das so gepasst. Einzig der Schluss war dann ein wenig arg verkitscht. Andererseits – vielleicht muss man ja auch manchmal im Leben etwas riskieren um sein Glück zu finden. Zwar dreht sich fast alles nur um Vincent und Carson, doch es gibt noch ein einige Personen, die durchaus ihren Anteil an dieser Geschichte. So zum Beispiel Vincents bester Freund Matt und dessen Familie, die ihn nach seinem Rauswurf aus seinem Elternhaus bei sich aufgenommen haben. Oder auch der Student Philipp, der im Liebesleben von Matt und Vincent (unabhängig von einander) ebenfalls eine, wenn auch untergeordnete, Rolle, spielt.

Insgesamt war es eine sehr leichte, angenehme und witzige Unterhaltung. Vielleicht muss man aber auch für diese leichte (schlichte) Unterhaltung auch in der richtigen Stimmung sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.