Lollipop – Amy Lane

Die Trennung von seinem Lover Rico hat Ezra Kellerman überhaupt nicht gut getan und nach einem Zusammenbruch und einer längeren Erholungsphase, lässt er sein altes Leben in New York zurück und fliegt nach Sacramento. Doch er kommt zu spät. Rico ist über ihn hinweg und hat ein neues Glück gefunden. Wieder bekommt sein Ego einen Schlag. Doch Rico ist ein wirklich gutherziger Mensch und bittet seinen Cousin Adam und dessen Freund Finn um Hilfe. Bei diesem Paar darf Ezra unterschlüpfen und erfährt von ihnen sehr viel Freundlichkeit und später auch Zuneigung. Auch wenn sie genau wissen, was zwischen Rico und Ezra vorgefallen ist.

Neben einem Obdach, verschaffen sie ihm auch einen Job bei Darrin im Süßigkeitenladen. Arbeitskollege Miguel, der noch immer eine gewisse Schwäche für Adam hat, wird für Ezra zu einem wirklich guten Freund. Das braucht jedoch ein bisschen Zeit, da Miguel nicht ganz ohne Vorurteile ist.

Für Ezra beginnt ein völlig neues Leben, in dem er richtige Freundschaft, aber auch sich selbst kennenlernt. Obwohl er Rico so schlecht behandelt hat, hilft dieser ihm in der größten Not und Adam, Finn und Miguel werden zu einer neuen Familie für Ezra, der immer unter der Kälte seiner Familie und dem Druck des Vaters gelitten hat. In Sacramento lebt er ein einfaches Leben, das ihn jedoch glücklich macht. Und mit der Zeit kommt er auch über die verlorene Liebe zu Rico hinweg.

Miguel stammt aus einer großen Familie und es gewöhnt im Schatten zu stehen, sich aber um andere zu kümmern. So ist es ganz natürlich, dass er in diese beschützende Rolle schlüpft und sich um den scheuen und labilen Ezra kümmert. Doch je besser Ezra sich einlebt und sich öffnet, desto stärker wird Miguels Interesse an ihm. Und plötzlich verändern sich auch seine Gefühle für ihn. Doch ist Ezra bereit für einen neuen Mann in seinem Leben, das noch so instabil scheint?

Teil drei knüpft direkt an den Vorgängerband an und es gibt weder Lücken, noch Längen in der Erzählung. Im ersten Teil dreht sich sehr viel um Ezra. Was er war, wie er gelebt hat und wie schwierig die Beziehung seiner Familie war und ist. Er braucht viel Zeit und Geduld um sich zu fangen und schließlich wird aus der Raupe ein wunderschöner Schmetterling, der Miguel schon bald verzaubert und einfängt.

Mir gefiel die Entwicklung von Freunden hin zu Liebenden sehr gut und Amy Lane hat bei dieser Geschichte auch nichts überstürzt. Es spielt wohl auch eine Rolle, dass zwischen der Trennung von Rico und Ezras Eintreffen in Californien schon einige Monate vergangen sind. Also ist ihre Liebesgeschichte auch nicht zu überhastet. Wieder gibt es sehr viel Familie, Humor und Romantik. Gegen Ende hin kommt dann auch die Erotik nicht zu kurz. Tolle Fortsetzung und das sieht auch Laberladen so. <klicky>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam durch WP-SpamShield