Bishop Ridge – Cate Ashwood

Werbung

VÖ: 11/2018
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 191
Serie: Sawyer's Ferry (2)

Meine Bewertung:
4.5 von 5 Regenbögen

Der Arzt Logan ist nach seinem Studium in die Heimat zurückgekehrt und lebt für seine Arbeit. Eine Beziehung hat er nie geführt und One-Night-Stands sind für ihn absolut in Ordnung. Denn Gefühle will er nicht mehr investieren. Zu lange war er in seinen besten Freund Gage verliebt, ohne dass dieser jemals irgendwas kapiert hätte. Dennoch sind sie noch immer beste Freunde und Arbeitskollegen; arbeiten in der gleichen Klinik in Sawyer's Ferry, einem verschlafenen Nest in Alaska.

Auch Jackson Daily hat mit Beziehungen und Gefühlen nichts am Hut. Überhaupt hält es ihn nur selten länger an einen Platz und längst sitzt er auf gepackten Koffern. Schon bald zieht es den Arbeiter in den tiefen Süden der USA. Doch zuvor will er sich einer kleinen Operation unterziehen und lernt dabei den smarten Logan kennen. Man ist sich schnell einig, da sofort beiderseitiges Interesse zu erkennen ist und die Grenzen klar sind ..

Oder fast .....

Im zweiten Teil bekommt nun der sympathische Logan seinen Lebenspartner. Jackson Daily passt auf den ersten Blick gar nicht zu Logan; verdient er seinen Brötchen ja als Arbeiter in der Erdölförderung. Doch sie mögen beide Sex und vor allem keine Bindungen; Erwartungen aneinander haben sie nicht. Ihre Verbindung hat ein Ablaufdatum, da Jackson schon zu Beginn seine Pläne offenbart und Logan scheint damit klar zu kommen.

Und doch entwickeln sie Gefühle füreinander; beginnen sich langsam zu öffnen und beide scheinen glücklicher und ausgelassener denn je. Doch die Zeit ist gegen sie und vor allem Jackson kann sich kaum bewegen. Er will sich nicht ändern und hält stur an seinem Plan fest; selbst wenn es ihm ein gebrochenes Herz beschert.

Auf diese Geschichte habe ich schon lange gewartet und wurde wieder nicht enttäuscht. Gut, Jackson ist schon ein sehr widerspenstiger und starrsinniger Charakter. Aber seine Bindungsängste machen Sinn, kenn man dann mal seine Vergangenheit. Und die war gewiss kein Zuckerschlecken. Ich hätte mir noch ein wenig mehr Informationen über Logan gewünscht. Deswegen gibt es einen minimalen Abzug in der Wertung. Aber ich habe das Gefühl, dass ihre Geschichte noch nicht ganz auserzählt ist. Es gibt zwar ein ein Happy End, aber es bleiben ein paar Fragen offen und die Autorin hat auf Facebook bereits angedeutet, dass da eventuell noch etwas kommen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.