Turning the Page – Andrew Grey

Werbung

Verlag: Dreamspinner
VÖ: 08/2016
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 200

Meine Bewertung:
4.5 von 5 Regenbögen

Probleme mit der Steuer bringen den Schriftsteller Hans zu Malcom Webber. Dieser nimmt sich dieses Problems an, ist er doch Steueranwalt und weiß Rat. Neben seiner Arbeit gibt es für Malcom jedoch nicht viel. Vor über einem Jahr hat er seinen langjährigen Partner und Ehemann verloren. Der Verlust war eine Zäsur für Malcom, der sich immer mehr von seiner Umwelt zurückzieht. Sein Bruder, wie auch seine Assistentin sind besorgt. Doch Malcom scheint den Verlust des geliebten Mannes nicht verkraften zu können.

Hans jedoch ist der erste Mann seit dem Tod von David Malcoms Interesse weckt. Doch erst muss er für Hans die Steuerangelegenheit bereinigen. Geschäftliche Angelegenheiten und private Interesse zu vermengen ist nicht Malcoms Sache. Doch es bedarf am Ende erst seinen Bruder Peter, der Malcom dann doch über seinen Schatten springen lässt und Hans eine Chance gibt.

Turning the Page hat mich sehr überrascht. Andrew Greys Schreibstil ist hinlänglich bekannt. Doch hier geht er viel mehr in die Tiefe und die Liebesgeschichte zwischen Hans und Malcom entwickelt sich nur langsam. Malcom muss erst lernen wieder zu leben. Und dem Leben und der Liebe eine weitere Chance zu geben. Einfühlsam beschreibt Grey die Trauer, die Zweifel, aber auch die Sehnsüchte und Bedürfnisse dieses Mannes, der seine große Liebe verloren hat.

Auch Hans hatte schon Verluste unterschiedlicher Art zu bewältigen. Er ist sehr geduldig und stark für Malcom, der sich aber gelegentlich wie ein stures Muli präsentiert. Doch Hans ist sehr zielstrebig und ausdauernd. Das muss er auch sein, denn die aufkeimende Beziehung wird immer wieder auf die Probe gestellt und das Leben und das Schicksal scheinen unbarmherzig auch in diese Liebe einzugreifen.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Das Alter der Protagonisten war für mich kein Problem. Sie sind Männer mittleren Alters, lebenserfahren und erfolgreich. Sie kennen ihren Platz im Leben, suchen jedoch mehr oder weniger wieder die Liebe und die Zweisamkeit. Ihr gemeinsamer Weg gestaltet sich nicht immer einfach und es gibt so manches Problem und Gefühlsverwirrung zu klären. Dennoch eine klare Leseempfehlung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.