Caged In – Luna David

Werbung

VÖ: 12/2019
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 146
Serie: Ace's Wild (12)

Meine Bewertung:
4.5 von 5 Regenbögen

Seit vier Jahren arbeitet der Student Camden für Reed. Und seit vier Jahren ist er in seinen Chef verliebt. Aber Reed ist ein sehr ehrbarer Mann, der seine Geschäfte professionell führt. Er würde nichts mit einem Angestellten anfangen, auch wenn die Gefühlslage bei ihm ähnlich ist. Reed fühlt sich zu dem schüchternen und oft etwas linkischen Camden hingezogen. Und Reed ist ein richtiger Daddy, der sich um seine Leute kümmert. Aber auch beziehungstechnisch liegt ihm diese Rolle und es fällt dem erfahrenen Reed nicht schwer herauszufinden, was Camden braucht und wonach er sich eigentlich sehnt.

Ihre Geschichte wird von Luna David sehr liebenswert und ruhig erzählt. Camdens Zeit an der Uni ist zu Ende und er steht kurz davor seinen neuen, richtigen Job anzufangen. Das bedeutet natürlich auch, dass er seinen Job in Reeds Restaurant kündigen wird. Das gibt Reed endlich die Gelegenheit sich Camden anzunähern und versuchen ihn zu erobern.

Camden weiss erst gar nicht wie ihm geschieht. Doch bei Reed fühlt er sich sicher und Reed führt ihn langsam und einfühlsam in die Szene ein, in der Reed sich schon seit Jahren bewegt. Cam weiss natürlich dass Reed ein Daddy ist. Und er ist neugierig und willig sich auf diesen Kink einzulassen. Erst dabei begreift Cam, wonach er sich eigentlich immer gesehnt hat und dass er jemanden braucht, bei dem er einen Teil seiner Verantwortung und Last abgeben kann. Und Reed ist dafür genau der richtige Mann.

Ich mochte die Geschichte sehr, sehr gern. Sie ist witzig, ruhig, liebenswert und auch mal kinky geschrieben. Jedoch übertreibt es die Autorin nicht und lässt vor allem Cam Zeit sich an diese neue Welt zu gewöhnen. Und man stolpert auch nicht von einer Sexszene in die nächste, auch wenn die Stimmung immer wieder prickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.