Deal Maker – Lily Morton

Werbung

VÖ: 12/2017
Genre: Contemporary 
Seitenanzahl/Print: 289
Serie:
Mixed Messages (2)

Meine Bewertung:
5 von 5 Regenbögen

Durch einen Wasserschaden ist Jude gezwungen sich eine andere Unterkunft zu suchen. Gar nicht so einfach, denn Geld ist knapp und einen längeren Aufenthalt in einem Hotel kommt nicht in Frage. Ein längerer Aufenthalt bei seinem Freund Dylan ist auch nicht besonders erstrebenswert, denn dieser befindet sich mit seinem Lover Gabe noch im Honeymoon. Ein Zusammenleben kommt dahingehend für Jude nicht in Frage.

Durch Dean, einem Freund mit besonderen Vorzügen, gerät er jedoch an den Schauspieler Asa. Der sucht aber keinen Mitbewohnern, sondern einen Assistenten. Schon das erste Zusammentreffen verläuft wenig erfreulich, denn Asa hat eine Abneigung gegen Models. Und Jude scheint ein besonders dummes Exemplar zu sein, das sich zudem auch noch mit seinem Stiefbruder eingelassen hat.

Und doch landet Jude in Asas Haushalt. Dort soll er sich eben nun als Asas Assistent verdingen und wird Teil des oft chaotischen Haushaltes. Dort leben neben der Haushälterin, dem Chauffeur auch noch Billy (Asas junger Sohn) und dessen Nanny, die sich noch als wahrer Drachen herausstellen wird.

Leider eignet Jude sich tatsächlich nicht zum Assistenten und trifft so manch schlechte Entscheidung. Aber Jude freundet sich sehr schnell mit Billy an und als dessen Nanny gefeuert wird, kümmert er sich eben um Billy.

Asa beobachtet Jude genau. Und es dauert eine Weile bis er sich mit dem scharfzüngigen Jude anfreunden kann. Doch er fühlt sich auch zu ihm hingezogen, obwohl er eigentlich keine engeren Bindungen mehr eingehen wollte. Und für Asa und Jude ist klar, dass ihr Arrangement ja nur einige Monate andauern soll. Denn irgendwann werden die Renovierungsarbeiten an Asas Wohnung abgeschlossen sein.

Geschichten aus der Vergangenheit holen Asa jedoch irgendwann ein und es ist ausgerechnet Jude, der dann helfend einspringt und Asa, aber auch Billy, einen sehr großen Dienst erweist. Doch auch Jude hat so manches Geheimnis, das er hütet und das großen Einfluss auf seine gegenwärtige Situation und seine Zukunftsaussichten hat. Es braucht Zeit und auch Vertrauen um diese Probleme zu bewältigen.

Asa und Jude sind echt richtige Typen. Mit denen muss man erst ein wenig warm werden und vor allem Asa ist zu Beginn nicht unbedingt die feinfühligste Person. Blickt man jedoch ein wenig hinter die Fassade und lernt ihn besser kennen, dann erweist er sich schon als ziemlicher Fang. Und auch hinter Judes hübschen Gesicht steckt ein wenig mehr als ein hohlköpfiges Unterwäschemodel.

Deal Maker ist eine wirklich wunderschöne, romantische und auch sehr lustige Geschichte. Die Autorin steigert sich – für mein Empfinden – mit jedem Buch dieser Reihe und ich kann sie nur jedem ans Herz legen. Es gibt in dieser Geschichte ein Wiedersehen mit Dylan und Gabe aus dem ersten Teil. Und man lernt auch Henry, den Held der dritten Geschichte, schon ein wenig kennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.