Empty Net – Avon Gale

Werbung

Verlag: Stormcloud Press
VÖ: 09/2019
Genre: Contemporary / Sport Romance
Seitenanzahl/Print: 202
Serie: Scoring Chances (4)

Meine Bewertung:
4.5 von 5 Regenbögen

Die Spartanburg Spitfires' haben einen Neuzugang, den eigentlich niemand will. Ausgerechnet Laurent St. Savoys ist nun der Backup-Goalie und auch seine Freude über das neue Team hält sich in Grenzen. Doch sein Vater, der berüchtigte Denis St. Savoy hat ihn auf den Transfer-Markt geworfen und der GM der Spitfires hat zugegriffen. Auch die Coaches Misha und Max sind irritiert; wissen sie doch nicht, wie sie den Erzfeind in das Team integrieren sollen. Und es läuft von Anfang an alles schief für Laurent, der einfach seinen Mund nicht halten kann. Doch seine Strategie ist simpel. So lange die Leuten auf die Nerven geben, bis sie ihn wieder abgeben. Auch wenn ihm das neue Team das Leben zur Hölle macht und auch die Fans ihn nicht wollen.

Isaac Drake ist hin und her gerissen. Einerseits ist der ebenfalls von Lauren angewidert, andererseits ist er sich seiner Verantwortung als Team-Captain durchaus bewusst. Und als er dann auch noch eine anderes, verletzliche, Seite an Laurent entdeckt, beginnt er sich für den ungeliebten Mitspieler zu interessieren und versucht ihm auch das Leben bei den Spitfires irgendwie erträglich zu machen. Doch Laurent selbst macht es sich nicht einfach und hinter dem aggressiven und misstrauischen Mann steckt sehr viel mehr, das er geschickt zu verbergen weiss. Jedoch sind auch seine Kräfte begrenzt und irgendwann bekommt seine Mauer Risse.

Die vierte Geschichte der Reihe knüpft an der Vorgängerband mehr oder weniger nahtlos an. Wieder gibt es ein erfreuliches Wiedersehen mit den Helden des letzten Teils und ihre Geschichte wird hier teilweise weitergeführt, auch wenn der Fokus natürlich auf Isaac und Laurent liegt. Diese jungen Männer könnten nicht unterschiedlicher sein. Schon alleine durch ihr Auftreten und ihre Physis haben sie nichts gemein. Der aufmerksame Leser kennt Laurent natürlich und denkt sich erstmal: Ernsthaft jetzt? Was soll ich mit diesem unsympathischen Menschen bloss anfangen?

Doch Isaac gelingt es ihn zu knacken und seine Geschichte offenzulegen. Und es ist keine schöne Vergangenheit, die Laurent da mit sich herumschleppt. Denn auch wenn er ein großartiger Goalie ist, so hasst er das Spiel. Und er hasst seinen Vater, der ihm jede Freiheit und jede Freude genommen hat. Diese äussert sich auch in einer massiven Essstörung, aber auch seinem aggressiven und gleichermaßen distanziertem Verhalten, mit dem er die Menschen auf Abstand hält.

Eine wirklich gelungene Geschichte, die es echt in sich hat. Sensible Menschen, oder jemand mit ähnlichen Erfahrungen könnte jedoch von dieser Geschichte getriggert werden. Also sollte man es sich gut überlegen, ob man das Buch von Laurent und Isaac auch wirklich lesen möchte/sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.