Open Mind – Luna David & Morningstar Ashley

Werbung

VÖ: 01/2019
Genre: Erotic Romance / BDSM
Seitenanzahl/Print: 269
Serie: Kink Chronicles (1)

Meine Bewertung:
4.5 von 5 Regenbögen

Dr. Ronan Kincaid wird nicht ohne Grund Dr. Kink genannt. Das findet auch sein neuer Mitarbeiter Jamie Gray heraus. Dieser ist die Jahre auf Wanderschaft und Arbeiten an verschiedenen Plätzen müde geworden und arbeitet nun in der Arztpraxis von Ronan. Und sie arbeiten sehr gut zusammen, denn Jamie ist ein sehr guter und einfühlsamer Pfleger und Ronan ein beliebter und angsehener Arzt, der auch seine Mitarbeiter sehr gut und mit Respekt behandelt.

Zwischen Ronan und seinem Mitarbeiter Jamie beginnt es zu knistern, doch Ronan ist zu reserviert und diszipliniert um darauf einzugehen. Zudem ist sein Kink doch etwas gewöhnungsbedürftig und schon eine Beziehung ist daran zugrunde gegangen. Jamie macht sich so seine Gedanken, doch dann wird er eher zufällig Zeuge eines sehr aufregenden und vor allem anregenden Spiel, das sich nach Praxisschluß in der Arztpraxis abspielt. Jamie ist fasziniert, erstaunt und verwirrt zugleich. Aber er ist auch fürchterlich neugierig und hat mit dieser Beobachtung Blut geleckt.

Mit Luna David habe ich bisher keine so guten Erfahrungen gemacht. Doch irgendwie hat mich die Story dann doch interessiert und das Cover ist ja wirklich ein Eyecatcher. Ich liebe es und würde mir das Buch sofort ins Regal stellen.

Die Geschichte selbst wird sehr flüssig und schlüssig erzählt. Es macht Spass zu lesen wie Jamie seinen eigenen Kink entdeckt und von Ronan geduldig und doch nachdrücklich angeleitet wird. Doch Ronan ist auch sehr bedacht Jamie nicht zu überfordern und zu verschrecken. Dabei kommt es natürlich zu einigen Mißverständnissen. Allerdings schafft es das Autorenduo diese gut aus der Welt zu schaffen und keine Endlosschleife daraus zu konstruieren, die am Ende nur langweilen würde.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Die Helden waren wirklich sehr überzeugend und sympathisch. Doch auch die Freunde und Kollegen rund um Jamie und Ronan waren sehr gut beschrieben. Vor allem Jamies Freund macht Lust auf mehr und man darf gespannt sein, was da noch kommen mag. Die Sex- und Kinkrate war zwar hoch, aber die Szenen sehr gut und anregend geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.