Ritter der einsamen Herzen – Tara Lain

Werbung

Verlag: Cursed
VÖ: 07/2016
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 324
Serie: Laguna Love (1)

Meine Bewertung:
5 von 5 Regenbögen

Bauleiter Billy scheint kein Glück mit den Frauen zu haben. Ständig verlassen sie ihn. Zwar finden sie ihn nett und attraktiv, doch er vermag es nicht sie zu fesseln. Frustrierend. Zudem Billys Mutter ihre Enttäuschung auch immer wieder ungefragt und unangenehm zur Sprache bringt. Überhaupt ist Billy so etwas wie ein Opfer seiner Familie, für die er sich nach der schweren Krankheit verantwortlich fühlt. Wird es ihm gedankt? Eher nicht. Und nun heiratet auch noch seine jüngere Schwester. Das stürzt Billy in einen unerwarteten Stress und lässt ihn die Bekanntschaft des Stylisten Shaz machen.

Und Shaz ist schon ein besonderer Mensch. Kreativ, laut, fröhlich und offen. Und offen schwul. Er versteckt sich nicht, verstellt sich nicht und weiß was er vom Leben erwartet. Ob er es jedoch auch bekommt, das steht auf einem anderen Blatt. Und Billy ist so ein unbeschriebenes Blatt. Je mehr Zeit er mit dem hart arbeitenden Billy verbringt und je näher er ihn kennenlernt, desto mehr fühlt sich Shaz zu ihm hingezogen. Doch es ist und bleibt kompliziert, denn Shaz stolziert nicht alleine durchs Leben, auch wenn sein Lebensgefährte alles andere als ein Hauptgewinn ist.

Diese Reihe fasziniert mich schon seit einiger Zeit. Aber irgendwie konnte ich mich einfach nicht überwinden sie zu lesen. Dabei mag ich den Stil von Tara Lain sehr gern. Es gibt einige Bücher von ihr, die mich bestens unterhalten haben. Billy ist für mich ein tragischer Held. Und man möchte ihn an der Hand nehmen, diese tätscheln und Billy versichern, dass alles gut werden wird!

Denn Billy lebt wirklich in einer sehr unangenehmen Blase. Ständig geht ihm seine Mutter auf die Nerven und Dank für seine viele Mühe bekommt er nicht. Natürlich könnte er sich aus diesem ganzen Beziehungs- und Erwartungsgeflecht lösen, aber einfach ist das nicht.

Und es ist auch schwer sich einzugestehen, dass man eigentlich schwul ist und lieber mit dem Stylisten der Schwester ins Bett möchte, als mit der Cousine des Bräutigams - auch wenn diese sehr, sehr nett ist. Doch noch schwerer ist es, sich vor den männlichen Kollegen im Baugewerbe sich als schwul zu outen und es dann auch noch der Familie zu sagen.

Doch all das steht Billy bevor und sein Weg ist wirklich nicht einfach. Shaz hingegen muss sich die Frage stellen, was genau er wirklich will. Und wie weit er für seinen beruflichen Erfolg gehen möchte und kann. Gleichzeitig stärkt er aber auch Billy und begleitet ihn auf seinem Weg hin zum Outing.

Insgesamt war es für mich ein sehr stimmiges Buch, das auch viele interessante und witzige Nebendarsteller hat. Vor allem Billys Kollegen überraschen dann doch und mein Herz hat für Shaz Angestellte geschlagen, die so loyal und unverbrüchlich zu ihm gestanden haben; ihn auch noch bestärkt und auf den richtigen Weg gebracht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.