Take Care of Us – Gianni Holmes

Werbung

VÖ: 08/2019
Genre: Erotic Romance
Seitenanzahl/Print: 221
Serie: Taking Care (3)

Meine Bewertung:
4.5 von 5 Regenbögen

Owens Kinder reagieren sehr unterschiedlich auf die neue Beziehung ihres Vaters. Während die Zwillinge ziemlich cool sind und Declan sehr schnell akzeptieren, hadert Tochter Summer mit dem viel zu jungen Boyfriend ihres Vaters. Summers Verhalten und die Folgen daraus belasten die Beziehung von Declan und Owen. Aber auch Declan ist nicht ganz unschuldig an diversen Krisen, die sich durch das Buch ziehen.

Owen und Declan sind beide sehr fürsorglich, schiessen aber dabei gelegentlich auch über das Ziel hinaus und übertreiben es mit ihren Aktionen, deren Folgen oft nicht absehbar sind. Doch es spricht für sie, dass sie immer wieder zurück auf den richtigen Weg finden, miteinander kommunizieren und auch Kompromisse finden.

Der dritte Teil ist stark von Familie geprägt. Ex James spielt nur eine untergeordnete Rolle, dafür kommt Declans Vater Charles immer mehr ins Spiel. Eine sehr interessante Entwicklung! Auch Owens Kinder werden näher beleuchtet und Owen erfährt Dinge, die er eigentlich gar nicht wissen wollte. Und mit anderen Tatsachen kann er so gar nicht umgehen bzw. kommt als Vater an seine Grenzen.

Sehr anstrengend empfand nicht Summer, die sich in einer absoluten Sinneskrise befindet und dabei ihre Familie immer wieder vor den Kopf stösst. Für mich persönlich ist dieser Charakter extrem toxisch und unsympathisch. Bei allem Verständnis für ihre Schwierigkeiten. Aber sie ist in meinem Augen ein verwöhntes und absolut egoistisches Rotzgör, das meine Nerven sehr strapaziert hat. Die Zwillinge hingegen haben sich entwickelt und es gab ein paar Einblicke in ihr Privatleben, das Vater Owen doch ein wenig erschüttert hat.

Teil drei hatte für meinen Teil ein paar Längen. Zum Glück hat die Autorin aber auf ein paar Sexszenen verzichtet und damit die Geschichte nicht überfrachtet. Es waren auch schon so genug Ereignisse und Wendungen zu verarbeiten. Der Epilog war ein wenig ... merkwürdig. Und man fragt sich ja schon, was man nun mit diesen Informationen tun soll. Wird es weitere Geschichten geben? Vielleicht ein Spin-off. Zumindest würde das dann doch ein paar Fragen beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.