Take Care of You – Gianni Holmes

Werbung

VÖ: 04/2019
Genre: Erotic Romance
Seitenanzahl/Print: 238
Serie: Taking Care (1)

Meine Bewertung:
4.5 von 5 Regenbögen

Declan Moore ist es gewöhnt Verantwortung zu übernehmen. Sein Vater ist hierbei auch völlig nutzlos und Declan muss ständig hinter dem Mann aufräumen. Declan ist es auch, der sich um die Bachelorparty und die Hochzeit seines Vaters kümmert. Dabei lernt er den Fahrer Owen Long kennen. Vom ersten Anblick an ist Declan fasziniert von dem älteren Mann. Owen könnte der Mann sein, nach dem er sich sehnt und der auch seinen Kink befriedigt.

Owen fühlt sich zwar irgendwie geschmeichelt, ist aber auch irritiert. Sein Arbeitgeber für diese Nacht ist viel zu jung und viel zu offensiv. Dabei wäre jetzt der passende Zeitpunkt für Owen sich wieder um seine eigenen Bedürfnisse kümmern. Denn nun hat auch seine Tochter das Nest verlassen und lebt, wie ihrer älteren Brüder, an einem anderen Ort um zu studieren. Seine Exfrau Jenna ist auch kein Bestandteil seines Lebens mehr, da sie ihn vor fünfzehn Jahre verlassen und sich niemals gemeldet hat.

Doch Owen zögert. Der Kink, den ihm Declan offenbart, erscheint ihm absurd und der Altersunterschied macht ihm zu schaffen. Doch Declan bleibt sehr nachdrücklich, ist gleichzeitig aber auch charmant und einnehmend. Im Grunde hat Owen gar keine Chance. Doch kaum hat er sich auf Declan eingelassen, holt Owen die Vergangenheit wieder ein.

Gianni Holmes bedient sich hier des Daddy-Kinks in einer besonderen Form. Denn hierbei ist der jüngere Mann, Declan, der Daddy und sein Boy, Owen, ist deutlich älter. Doch man nimmt Declan die Reife und die Dominanz von der ersten Seite an ab. Und man erfährt im Laufe der Geschichte auch wieso er so jung in diese Rolle gefunden hat. Und welche Verluste er seit seiner Kindheit erfahren hat.

Owen hingegen ist zwar auch reif, aber sehr bedürftig und auch seine Vergangenheit wird Stück für Stück enthüllt. Man erlebt ihn als großartigen Vater, der einen wirklich guten Job gemacht hat. Einen Mann, der immer Verantwortung übernommen hat und mit seiner neuen Freiheit nicht wirklich zurecht kommt. Als seine Welt plötzlich zu zerbrechen droht, ist es sein jüngerer Liebhaber, der ihn fängt und erdet.

Die Geschichte ist sehr kinky, aber auch sehr charmant geschrieben. Die Helden sind liebenswert beschrieben, ihre Fehler werden nicht unter den Teppich gekehrt und richtige Helden sind sie natürlich nicht. Dafür sind sie viel zu real. Owens Kinder spielen eine wichtige Rolle und manchmal mag man sie gar nicht. Doch die Autorin schafft es gekonnt auch ihre Beweggründe und Träume in die Geschichte einzuflechten und ihre Reaktionen realistisch zu beschreiben.

Die Geschichte ist zwar jetzt erstmal irgendwie abgeschlossen, aber es sollen noch zwei weitere Teile folgen, die sich um Owen und Declan drehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.