Tank – K.M. Neuhold & Nora Phoenix

Brewer und Tank sind beide Stars der Ballsy Boys und sie können sich auf den Tod nicht ausstehen. Während Brewer immer den Partyclown gibt, punktet Tank mit seinen grumeligen und distanzierten Art. Sie sind wie Feuer und Wasser. Wenn sie aufeinandertreffen, dann zischt es. Gewaltig! Das wollen Bear und Rebel ausnutzen. Und die Fans wollen Tank und Brewer zusammen in einer Produktion sehen.

Schwierigkeiten beim Dreh werden irgendwie ausgemerzt. Man mag sich noch immer nicht. Doch das Interesse der Fans ist riesig und man will mehr von diesem ungleichen Paar sehen. Mit Geld kann man selbst die größten Erzfeinde ködern und Geld können Tank wie auch Brewer brauchen. Denn sie haben auch noch ein Leben jenseits von den Ballsy Boys und ihre Ambitionen sind ungewöhnlich, wie auch hochgesteckt. Also – Augen zu und durch?

Schon im ersten Buch der Reihe, schon in der Vorgeschichte, werden dem Leser die Gefühle dieser beiden Männer klar. Nein, sie mögen sich nicht. Und sie sind voller Vorurteile und Unwissenheit. Doch das Autorenduo Neuhold und Phoenix hat einen fabelhaften Job gemacht diese zwei Helden zusammenzubringen. Sie machen es Tank und Brewer nicht leicht und sie müssen Kompromisse eingehen, um ihr Glück zu finden.

Aber sie machen das auf eine sehr unterhaltsame Art und Weise. Und sie schaffen es ihren Helden wirklich Profil zu geben. Klar, das Pornobusiness ist allgegenwärtig. Doch sie verglorifizieren es nicht. Für Tank und Brewer ist es einfach eine Möglichkeit ihren Lebensunterhalt zu sichern. Mir gefiel es sehr gut, dass beide Männer ein klares Ziel vor Augen haben. Und sie sind menschlich. Voller Fehler, Vorurteile, falscher Annahmen und doch auch bedürftig, sich nach etwas sehnend. Aber vor allem sind sie lernfähig, ohne dabei ihre Persönlichkeit aufzugeben.

Ja, ich bin ein Fan der Ballsy Boys. Und wenn es für andere seichte Unterhaltung ist, dann mag das schon so sein. Aber mir gefiel diese Geschichte wirklich sehr, sehr gut und sie hat mich zum richtigen Zeitpunkt perfekt unterhalten.