Till Have Till Dawn – Cara Dee

Werbung

VÖ: 11/2019
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 204

Meine Bewertung:
4.5 von 5 Regenbögen

Eigentlich ist Nick schon vor zwei Jahren als Escort in 'Rente' gegangen. Doch seine frühere Agentur-Chefin stellt ihm ein verlockendes Angebot in Aussicht, das er einfach nicht ablehnen kann. Es ist schnell verdientes Geld und das Arrangement hört sich ziemlich interessant, aber auch ein wenig mysteriös an. Das Geld lockt und Nick ist Single, also nimmt er an und zieht für zwei Monate in eine fabelhafte Wohnung über der Stadt, wo er nun den mysteriösen Fremden empfangen soll.

Gideon steht kurz vor seiner Hochzeit, will sich davor aber noch einmal ausleben und all das erkunden, das er sich immer erträumt und ausgemalt hat. Da es keine Liebesheirat ist und seine Verlobte ein sehr nüchternes Verhalten an den Tag legt, hat er auch keine moralischen Bedanken diese Vereinbarung einzugehen. Gideon weiß genau was er will und er hat sein Leben genau strukturiert und geplant. Genauso geht er dann auch vor, als er mit Nick zum ersten Mal zusammentrifft.

Ein Teil des Deals ist, dass Nick Gideon nicht sehen darf. Wann immer sie sich sehen, muss er eine Augenbinde tragen. Das ist reizvoll, wird mit der Zeit aber auch irgendwie frustrierend; für beide Parteien. Nick ist fasziniert von Gideon und will seine Mauern durchbrechen. Jedoch ist ihm bewusst, dass er behutsam vorgehen muss. Denn Gideon ist aus gutem Grund so beherrscht und organisiert. Seine Asperger Erkrankung lässt ihm gar nicht anders handeln.

Beide Helden sind mit interessante Typen. Denn Nick ist alles andere als oberflächlich und genießt es richtig Gideon zu erkunden und sich um ihn zu sorgen. Gideon hingegen kann endlich seine Sexualität erkunden und ausleben. Dabei ist er trotz seiner Unerfahrenheit ziemlich geschickt und geht auch sehr gezielt vor. Immer wieder ist er für eine Überraschung gut und das macht auch einen Teil des Charmes dieser Geschichte aus.

Von Anfang an spürt man eine gewisse Anziehung zwischen Gideon und Nick. Es ist sehr rührend und liebenswert zu lesen, wie sie sich annähern und kennenlernen. Sie kommen aus sehr unterschiedlichen Welten und entdecken zusammen 'ihre' Stadt New York neu und werden auch in völlig neue Lebenswelten und -weisen hineingestoßen. Die Geschichte ist sehr ruhig, mit ein wenig Drama und viel Gefühl erzählt. Ich mochte die Helden sehr, aber auch die Nebenakteure. Vor allem Nicks älterer Bruder, der wohl auch noch seine Geschichte bekommen soll.

Es gibt zwar durchaus einen sinnigen Plot, aber man muss sich auch auf viel Sex und Intimitäten einstellen. Das nur als kleine Warnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.