Winter Waites – Lucy Lennox

Werbung

VÖ: 01/2021
Genre: Contemporary 
Seitenanzahl/Print: 90
Serie: Aster Valley (0.5)

Meine Bewertung:
4.5 von 5 Regenbögen

Rockstar Gentry Kane hat sein Leben eigentlich ganz gut im Griff. Er ist erfolgreich, lebt seinen Traum und kennt keine finanziellen Sorgen. Doch dann entgleist er in einer Nacht nach einem Konzert und verletzt sich im Suff selbst. Wie gut, dass die Band sowieso eine längere Pause einlegt, bevor es wieder auf Tour geht. Im Gegensatz zu seinen Kollegen sucht Gent jedoch in seiner Auszeit Ruhe und Abgeschiedenheit. Und beides findet er in dem verschlafenen Nest Aster Valley.  Da seine Hand nicht so gut wie erhofft heilt, engagiert er einen Ergotherapeuten. Und es ist ausgerechnet jener Mann, dem er seinen Alkoholabsturz eigentlich zu verdanken hat.

Winter Waites ist neu in Aster Valley, frisch von seinem betrügerischen Freund getrennt und schleppt jede Menge Schulden und Verantwortung für seine jüngere Schwester mit sich herum. Als er plötzlich dem Mann gegenübersteht, dessen Musik in den letzten Jahren immer wieder geholfen und aufgebaut hat, zieht es ihm fast den Boden unter den Füßen weg. Ausgerechnet Gentry Kane, den er noch vor kurzem bei einem Konzert bewundern durfte. Doch Winter ist hier um Gentry mit seiner verletzten Hand zu helfen und nicht um ihn anzuhimmeln.

Winter Waites ist eine wirklich supersüße Kurzgeschichte mit zwei sehr liebenswürdigen Helden, die nicht gegensätzlicher sein können. Es ist fast so wie ein Märchen und das darf auch so sein. Schon bei ihrer ersten, wenn auch kurzen, Begegnung bei dem Konzert vor dem Unfall, spürt man schon diese Verbindung zwischen Gent und Winter. Doch der Moment verfliegt wie er gekommen ist und doch bleibt dieser Augenblick beiden Männern im Gedächtnis. Auch bei ihrer zweiten Begegnung baut sich sofort die Spannung zwischen ihnen auf. Und Hals über Kopf stürzen sie sich in eine Affäre. Was haben sie schon zu verlieren? Gentry wird bald wieder fort sein, um sein erfolgreiches Rockstar-Leben zu führen und Winter wird zumindest die Erinnerung an diese kurze Affäre bleiben, während er mit seinem schlichten Leben weitermachen wird.

Doch was tut man, wenn es nicht nur Lust ist? Wenn man da diese Verbindung spürt, die so viel tiefer als die Befriedigung der körperlichen Bedürfnisse hinausgeht? Winter versucht realistisch zu sein. Und selbst als Gentry wieder geht und ihn bittet, auf ihn zu warten, macht er sich keine Illusionen. Doch Gentry überrascht ihn mit kleinen, aber auch großen Gesten. Und die Verbindung bleibt trotz der räumlichen Distanz bestehen .....

Die Geschichte ist ein wirklich guter Einstieg in diese neue Serie. Im Epilog werden dann auch schon die Protagonisten des nächsten Buches erwähnt und es klingt fast ein wenig nach Gossip. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.