Written On My Heart – Annabella Michaels

Werbung

VÖ: 08/2018
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 178
Serie:
My Heart (1)

Meine Bewertung:
5 von 5 Regenbögen

Nach Monaten der Einsiedlei ist der Schriftsteller Garrett Sullivan mit seinem neuen Buch keinen Schritt weitergekommen. Noch immer kümmert er sich um sein verletztes Herz, das ihm sein bester Freund - unwissentlich - gebrochen hat. Doch es wird Zeit für Garrett zurück in die Wirklichkeit zu kommen, nicht wahr? Seine Freunde vermissen ihn und auch er selbst hat die Nase voll von der Einsamkeit und dem Selbstmitleid. Vor seiner Rückkehr nach Chicago fliegt Garrett jedoch spontan nach Hawaii. Noch nie war er an diesem Ort und vielleicht kann diese Insel ja seine Stimmung aufhellen.

Auch Dean Wilder sucht auf Hawaii Erholung und Entspannung. Als erfolgreicher und vielbeschäftigter Schauspieler hat er nur wenig Zeit für Müßiggang und er schätzt sein Heim und seinen Privatstrand auf Hawaii. Und im Urlaub sucht er nicht nur Erholung, sondern auch ein wenig Geselligkeit und zwischenmenschlichen Kontakt, der nichts mit seinem Beruf zu tun hat. Als er auf Garrett trifft, entsteht sofort eine Verbindung zwischen den Männern. Und keiner von ihnen ist einem harmlosen Urlaubsflirt abgeneigt.

Garrett und Dean verbringen ihre Zeit zusammen und Dean zeigt Garrett die Insel. Führt ihn auch an seinen Grenzen bei verschiedenen Aktivitäten, die Garrett sonst niemals freiwillig getan hätte. So zum Beispiel surfen im Meer. Dort könnten sich ja Haie herumtreiben. Dean hingegen geniesst es bei Garrett einfach nur Dean sein zu dürfen und nicht der erfolgreiche Schauspieler, von dem sich jeder etwas erwartet.

Was als Flirt beginnt, vertieft sich mit der Zeit. Denn Dean und Garrett finden trotz ihrer unterschiedlichen Persönlichkeiten viele Gemeinsamkeiten. Und sie tun sich gut; ergänzen sich. Zwar ist ihnen die Endlichkeit ihrer gemeinsamen Zeit bewusst, aber sie genießen jede Sekunde und versuchen die aufkeimenden Gefühle, Träume und Wünsche vor dem anderen zu verbergen. Und so gibt es auch kein Happy End. Auf den ersten Blick!

Eine wirklich schöne Geschichte, die sich bestimmt auch super im Urlaub lesen lässt. Annabella Michaels versteht es romantische Geschichten zu schreiben, wobei ihre Helden aber auch Tiefe haben und immer wieder menschlich und 'normal' reagieren. Sie sind keine wirklichen Helden, sondern haben natürlich auch Sorgen, Ängste und Zweifel.

Aber halt, natürlich gibt es ein schönes Ende; dazu braucht es aber wohlmeinende Freunde, die Garrett und Dean ermutigen, unterstützen und ihnen irgendwie auch die Leviten lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.