All of Nothing – E.M. Denning

Werbung

VÖ: 08/2019
Genre: Erotic Romance
Seitenanzahl/Print: 234
Serie: Upstate Education (4)

Meine Bewertung:
4.5 von 5 Regenbögen

Will Steele und Dean Baldwin kennen sich eine halbe Ewigkeit. Sie sind Freunde und auch noch Freunde mit besonderen Vorzügen. Scham und Monogamie sind ihnen fremd und so sind sie auch regelmäßige Gäste bei exklusiven Parties. Dort lernen sie den deutlich jüngeren Shawn kennen. Sie sind sich sympathisch und haben Spass. Jedoch ist Will nicht mehr glücklich mit der ganzen Situation. Und er beginnt sich von Dean zu emanzipieren. Gleichzeitig freundet er sich jedoch mit dem sympathischen Shawn an.

Dieser widerum hat ein Verhältnis mit dem deutlich älteren Patrick, den er durch gemeinsame Freunde kennenlernt. Patrick will Shawn eigentlich auf Distanz halten und auch keine Beziehung. In der Vergangenheit wurde er schon einmal sehr verletzt und diese Narben sind noch zu frisch. Gegen den charmanten und einnehmenden Shawn helfen jedoch keine Abwehrmaßnahmen. Und auf eine offene Beziehung kann sich der Lederschmied dann doch ganz gut einlassen. Damit fühlt er sich gerade noch sicher.

Das klingt jetzt erstmal kompliziert. Und irgendwie ist es da auch. Denn sind hier sehr viele Gefühle im Spiel. Will und Dean, Shawn und Patrick, aber auch Shann und Will. Natürlich muss man diese vier Menschen irgendwie unter einen Hut kriegen. Und man darf auch die bestehenden Beziehungen nicht ignorieren. Es muss sich erst finden und zusammen fügen.

Am Ende muss sich jeder dieser Männer fragen, was er will und was er bereit ist dafür zu tun oder aufzugeben. Ich finde, dass die Autorin dies eigentlich ganz gut hinbekommen hat. Diese Männer sind so unterschiedlich in ihren Interessen, Erfahrungen und Werten. Doch am Ende wollen sie doch nur geliebt und geschätzt werden. Einfach ist es nicht, denn sie sind ja keine Helden. Und sie müssen erst lernen den anderen zu vertrauen und vor allem auch sich selbst (wieder) zu trauen.

Eine spannende Geschichte, die doch sehr einfühlsam und mit viel Witz erzählt wird. Einen Charakter habe ich leider nicht ganz so zu fassen bekommen, deswegen gibt es einen kleinen Punkteabzug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.