Play it by Ear – K.M. Neuhold

Werbung

VÖ: 07/2018
Genre: Contemporary
Seitenanzahl/Print: 290
Serie:
 Replay (2)

Meine Bewertung:
5 von 5 Regenbögen

Ein schrecklicher Autounfall raubt Dawson sein Hörvermögen, seine Erinnerungen, aber auch seine Zukunft. Neun Jahre nach dem Unfall lebt er ein unbefriedigendes Leben als Barkeeper in Florida. In seinen Träumen wird er von Erinnerungen heimgesucht, die er nicht zuordnen kann. Zudem fehlen ihm sämtliche Erinnerungen an das Wochenende vor seinem Unfall und Dawson schwärmt heimlich für den Bassisten Lando der Band Downward Spiral. Irgendwie ein bemitleidenswertes Leben, auch wenn Dawson versucht das Beste daraus zu machen. Doch der Mann vor dem Unfall ist nicht mehr. Vorbei sind seine Träume, seine Hoffnungen und vor allem sein Mut und die Lebenslust. Doch eines Tages steht der Mann seiner Träume vor ihm und erklärt Dawson, dass sie sich schon einmal begegnet sind.

Das Wochenende mit Dawson ist Lando all die Jahre in Erinnerung geblieben. Umso grösser ist der Schock für Lando, dass Dawson sich offenbar nicht erinnert. Dass es ihm nichts bedeutet hat. Doch ganz so einfach ist es dann doch nicht und Lando begreift sehr schnell, dass es kein Desinteresse sondern eben die Folge des Unfalls ist. Lando, der sich an einer Weggabelung seines Lebens sieht, beginnt Dawson zu umwerben. Er will diesen neuen Dawson kennen lernen. Und auch dieser Mann berührt ihn zutiefst. Doch Dawson hat Zweifel und Ängste. Lando selbst ist ebenfalls auf der Suche und noch einmal will er dieses Glück, diesen Mann, nicht mehr verlieren. Egal was es ihn kosten könnte.

Teil zwei der Replay Reihe von K.M. Neuhold hat mich eine halbe Nacht Schlaf gekostet. Das Buch konnte ich einfach nicht zur Seite legen und es hat mich unglaublich berührt. Ja, der Plot ist jetzt durchaus vorhersehbar. Durch Rückblenden, die jedoch sehr kurz und knackig gehalten sind, erfährt der Leser von dem besagten Wochenende und lernt so die Helden besser kennen.

Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil und bei diesem Buch ging sie doch sehr in die Tiefe, ohne dabei die eigentliche Erzählung aus den Augen zu verlieren. Langeweile kommt nie auf, auf unnötige Sexszenen verzichtete sie und setzt sie gezielt ein. Viel mehr ist es eine warmherzige, hoffnungsvolle und auch humorvolle Geschichte, die sehr zu Herzen geht. Lando mag zwar ein erfolgreicher Rockstar sein, aber im Grunde seines Herzens ist er noch immer ein netter und herzlicher Mensch, der einfach nur geliebt werden möchte.

Genauso Dawson, der noch immer an den Folgen des Unfalls leidet. Erst durch Lando entdeckt er sich neu, wird wieder mutiger und will wieder jener Mensch sein, der er vor dem Unfall war. Dass das nicht alles so einfach ist, ergibt sich natürlich aus der ganzen Problematik. Und es ist auch keine Geschichte, wo Liebe und Sex jetzt wieder alles gut macht. Ganz gewiss nicht. Aber sie lernen beide, ziehen neue Herausforderungen in Erwägung und ergreifen diese zweite Chance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.