Unexpected – K.M. Neuhold

Werbung

VÖ: 12/2019
Genre: Contemporary / Menage
Seitenanzahl/Print: 327
Serie: Inked (3)

Meine Bewertung:
5 von 5 Regenbögen

Seit Kyle ohne Mitbewohner ist, fällt es ihm schwer die finanzielle Last zu stemmen. Sein Job ist jetzt nicht überbezahlt und sein Chef - Maverick - hat selbst mit finanziellen Problemen zu kämpfen. Kyle hat Einsicht in das Geschäft und zeigt Verständnis. Das hilft ihm aber nicht weiter und plötzlich steht Kyle auf der Straße, da ihm der Vermieter endgültig gekündigt hat.  In seiner Verzweiflung nistet sich Kyle im Büro des Geschäftslokal ein. Nur für ein paar Tage, soll es sein. Doch schon in der ersten Nacht wird er dort von Ari, Mavericks Ehemann, aufgestöbert.

Und Ari nimmt den jungen Mann mit zu sich und Maverick nach Hause. Ari und Maverick beschliessen Kyle das Gästezimmer anzubieten. Schliesslich ist es ja auch irgendwie Mavericks Schuld, dass Kyle seine Wohnung verloren hat. Und Ari hat das Bedürfnis dem jungen Kyle zu helfen. Sein Helfersyndrom springt sofort an und auch der Daddy in ihm wird wach.

Maverick und Ari sind schon sehr lange zusammen und glücklich verheiratet. Doch es gibt eine Lücke in ihrem Leben, die sich - selbst nach vielen Jahren - nicht schliessen lässt. Einst waren sie ein Trio, doch sie wurden verlassen und blieben als Paar zurück. Vor allem Mavericks Herz hat darunter sehr gelitten und auch Ari fühlt sich verloren. Denn der dritte in ihrem Bunde war sein Boy und bei ihm konnte Ari seinen Kink ausleben.

Kyle hat nicht viele Möglichkeiten und stimmt zu erstmal bei Maverick und Ari zu bleiben. Sie sind nett, freundlich und nehmen ihn in ihrer Mitte auf. Seinem Seelenheil ist das jedoch nur bedingt zuträglich, denn insgeheim schwärmt Kyle ein wenig für Maverick. Und mit der Zeit fühlt er sich auch zu dem dominanten und fürsorglichen Ari hingezogen. Es wird also schwierig für Kyle, der noch immer ein wenig auf der Suche nach einem passenden Weg für sich ist.

Insgesamt hat mir die Geschichte von diesen drei Männern sehr gut gefallen. Neuhold hat sie sehr routiniert und liebenswert erzählt. Jedoch bleibt sie phasenweise etwas oberflächlich. Zwar lässt sie Ari, Maverick und Kyle jetzt nicht im Turbo in diese Beziehung rauschen, aber irgendwie fehlte mir etwas. Die Helden blieben in ihrer Beschreibung ein wenig blass, auch wenn man durchaus etwas von ihrer Vergangenheit erfährt. Aber es war einfach ein wenig dürftig und da wäre durchaus noch Luft nach oben.

Dennoch hat es Spass gemacht diese Geschichte zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.